Weitere Opfer und Zeugen gesucht

Bezirk Moedling, 15. Mai 2019

Eine vorerst unbekannte Täterin kontaktierte am 3. Mai 2019, gegen 15.30 Uhr, telefonisch eine 84-Jährige aus dem Bezirk Mödling. Sie teilte der Frau mit, dass ihr Sohn Teppichhändler sei und aufgrund von Zollproblemen 24.000,- Euro benötigen würde, da dieser sonst nicht ausreisen dürfte. Da die 84-Jährige vor einigen Jahren Kontakt mit einer Teppichfirma in der Türkei gehabt habe, was der Wahrheit entsprach, habe sie ihre Nummer. Die 84-Jährige sollte als Entschädigung für das geliehene Geld 29.000,- Euro zurück gezahlt bekommen. Aufgrund diverser Medienberichte kontaktierte die 84-Jährige die Polizei in Mödling, welche das Landeskriminalamt Niederösterreich, Ermittlungsbereich Betrug, verständigte. Bei der geplanten Geldübergabe konnte am 3. Mai 2019, gegen 17.15 Uhr, eine 20-Jährige ungarische Staatsbürgerin festgenommen werden. Die Beschuldigte verweigerte bei ihrer Einvernahme jegliche Angaben. In weiterer Folge wurde der Sachverhalt der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt angezeigt, welche die Einlieferung in die Justizanstalt Wiener Neustadt anordnete.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt ergeht das Ersuchen um Veröffentlichung des angefügten Lichtbildes, um eventuelle weitere Opfer oder Zeugen auszuforschen. Diese werden ersucht, sich mit dem Landeskriminalamt Niederösterreich, Ermittlungsbereich Betrug, unter der Telefonnummer 059133-303333, in Verbindung zu setzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Ronja ist wieder da!

Aktionen im

Bezirk Mödling

Jobs im

Bezirk Mödling