Vorsicht im Bezirk Mödling – Personen springen vors fahrende Auto

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on email
Werbung

In der Facebook Gruppe “Gumpoldskirchen” postete heute früh Andre Raisinger, ein besorgter Bürger aus dem Bezirk Mödling, und warnt vor zwei Personen, die sich vors fahrende Autos fallen lassen, um so einen Unfall vorzutäuschen.
Herr Raisinger hat er sich auch per Email an unsere Redaktion gewendet um den Bezirk zu warnen:
Mein Name ist Andre Raisinger, wohne in Gumpoldskirchen und wende mich mit einer Bitte an Sie.
Im Anhang hab ich euch ein Foto von 2 Personen geschickt, die zur Zeit in Gumpoldskirchen ihr “Unwesen” treiben.
Mir persönlich ist gestern folgendes passiert, dass die männliche Person spontan vor der Bushaltestelle in der Wienerstraße, Haltestelle Heidestraße, vor mein Auto gelaufen ist und sich fallen hat lassen.


Karte eingebettet von Google Maps
Ist dann liegen geblieben und hat wild herum geschrien. Die Polizei hab ich sofort verständigt, kam aber erst nach einer 1/4 Stunde aus Mödling. In der Zwischenzeit ist die Person aufgestanden und hat mit der 2. das Weite gesucht. Ich hab die beiden verfolgt und der Polizei mitgeteilt, dass sie sich jetzt auf den Radweg Richtung Guntramsdorf befinden und wie verrückt schreien. Aus der Ferne hab ich dann gesehen, dass die Polizei nach 20 Minuten nach dem “Einvernehmen” der beiden Personen wieder gefahren ist. Die beiden gingen dann Richtung Gasthaus Keller wild gestikulierend weiter.
Nachdem ich auf auf Facebook in der Gumpoldskirchengruppe vor diesen Personen gewarnt habe, wurde ersichtlich, dass diese beiden schon länger in Gumpoldskirchen ihr “Unwesen” treiben und vor Autos springen.Vielleicht kann man dies veröffentlichen, bevor noch etwas Ernsthaftes passiert.
Ein Kommentar in der Gruppe Gumpoldskirchen von einer weiteren Userin ca. 2 Stunden später dokumentiert eine Sichtung in Richtung Guntramsdorfer Straße.

Das Foto wurde am 12.07.2019 von Andre Raisinger gemacht, aus Datenschutzgründen haben wir das Gesicht unkenntlich gemacht, da uns keine offizielle Fahndung der Polizei vorliegt.

Nach Rücksprache mit dem Polizeiposten Gumpoldskirchen konnte dies aufgrund der aktuellen Beweislage noch nicht offiziell bestätigt werden, bittet aber die AutofahrerInnen um Vorsicht und appelliert an vorausschauendes Fahren und genügend Abstand zum vorderen Fahrzeug um ggf. Auffahrunfälle zu vermeiden.
 
Weitere Vorfälle bitte direkt an die Polizei unter der Telefonnummer 133 melden!
 
 
 

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Werbung

Meistgelesen

Werbung

Finde hier:

Werbung

Zuletzt veröffentlicht

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on email
Werbung

Immobilien in der Region

Jobs in der Region

Events in der Region

Firmen & Co