Vösendorf möchte auch beim Impfen Vorbild werden

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on email

Die Marktgemeinde Vösendorf ist bereits seit Wochen energisch mit der Planung für eine zukünftige Impfstraße beschäftigt. Die intensive Planungsphase wird durch Bürgermeister Hannes Koza angetrieben und überwacht. „Gemeinsam mit unserer Amtsleitung und unserer Gemeindeärztin Anita Brunner arbeite ich an einem professionellen Konzept, in Vösendorf möglichst bald ein breites Impfangebot auf die Beine zu stellen“, so Koza. Die Erwartungshaltung ist klar: Nachdem Vösendorf seit Wochen eine großartig organisierte Teststraße betreibt, die landesweit als Vorbild gilt, soll die gleiche Qualität auch in eine Impfstraße einfließen. Koza sieht aber auch Hürden in diesem Prozess. „Die Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsministerium erweist sich oft als schwierig. Es gibt wenig Informationen und eine klar formulierte Strategie sucht man teilweise vergeblich.“ Trotzdem ist die Gemeinde Vösendorf bereit, sobald wie möglich mit den Impfungen zu starten. „Wir stehen in den Startlöchern“, so Koza. „Wenn genügend Impfstoff vorhanden und verteilt wird, beginnt der „Impfsprint“, und wir planen, als erster ins Ziel zu kommen.“ Die geplante Impfstraße soll, so wie die Teststraße, ebenfalls im Kultursaal ihren Betrieb aufnehmen, da man auf eine exzellente Infrastruktur vor Ort zurückgreifen
kann.

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing

Meistgelesen

Finde hier:

Zuletzt veröffentlicht

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on email

Immobilien in der Region

Jobs in der Region

Events in der Region

Firmen & Co