Viergleisige Südbahn: U-Bahn-Takt im Bezirk Mödling

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on email

Mit 400 Zugbewegungen pro Werktag wird die Südbahn zwischen Wien-Meidling und Mödling eine der stärkst befahrenen Gleisabschnitte Mitteleuropas.

Die Realisierung des viergleisigen Ausbaus der Südbahnstrecke zwischen Liesing und Mödling nimmt konkrete Formen an. Mit der Ertüchtigung der Hauptverbindung bis 2034 werden deutliche Verbesserungen für Pendler einhergehen, wie Bürgermeister LAbg. Martin Schuster weiß: „Zwölf S-Bahnen im 5-Minutentakt pro Stunde und Richtung sollen es werden“, womit ein hochleistungsfähiger öffentlicher Verkehrsträger zur Verfügung stehen wird. Mit „Brunn Europaring“ wird es auch eine neue Haltestelle im Perchtoldsdorfer Einzugsgebiet geben.

Bestandserhebung im Gleisnahbereich zwischen April und Oktober 2021

Das Großvorhaben ist bereits in einer sehr konkreten Phase, denn die Einreichplanung soll mit Ende 2021 abgeschlossen sein. Ein wesentlicher Aspekt ist dabei die bereits angelaufene Vorbereitung auf die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP). Die ÖBB Infrastruktur AG wird in Kürze damit beginnen, baudynamische Gebäudeerhebungen in einem 50-Meter-Abstand zur Trasse im Ortsgebiet durchzuführen. Dabei wird der vorhandene Gebäudebestand durch Mitarbeiter/innen eines von der ÖBB Infrastruktur AG beauftragten Ingenieurbüros untersucht und dabei der Dialog mit den Anwohner/innen, etwa hinsichtlich von Lärmschutzmaßnahmen, aufgenommen werden. Die Erhebungen werden zwischen April und Oktober 2021 stattfinden.

Spürbare Verbesserung für Pendler/innen

Mit 400 Zugbewegungen pro Werktag ist die Südbahn zwischen Wien-Meidling und Mödling eine der stärkst befahrenen Gleisabschnitte Mitteleuropas. Voraussichtlich ab 2022 werden die möglichen Auswirkungen dieses Projekts beispielsweise auf Umwelt und Anrainer/innen im Rahmen eines UVP-Verfahrens untersucht. Durch die optimale Anbindung von Radwegen und Busverbindungen an die Haltestellen sowie die Erweiterung und Neuerrichtung von P&R-Anlagen wird es ab Fertigstellung 2034 wesentlich leichter, autofrei und umweltfreundlich zwischen Wien und Niederösterreich zu pendeln.

Bild: Marktgemeinde Perchtoldsdorf / zVg

Kommentar zum Artikel

mood_bad
  • Noch keine Kommentare.
  • Einen Kommentar hinzufügen

    Beitrag teilen

    Share on facebook
    Share on twitter
    Share on linkedin
    Share on xing
    Share on email

    Meistgelesen

    Finde hier:

    Zuletzt veröffentlicht

    Kommentar zum Artikel

    mood_bad
  • Noch keine Kommentare.
  • Einen Kommentar hinzufügen

    Beitrag teilen

    Share on facebook
    Share on twitter
    Share on linkedin
    Share on xing
    Share on email

    Gutscheine

    Hier findest du Gutscheine & Aktionen!

    Ausgsteckt is beim

    Events

    Bei uns erfährst du was los ist!

    Immobilien

    Hier findest du deine nächste Immobilie!

    Jobs

    Finde deinen nächsten Job!

    Firmen & Co

    Entdecke die Region!