Veruntreute Fahrzeuge aus dem Bezirk Mödling aufgetaucht

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Werbung

Fahndungserfolg für die Polizei nach schwerem Betrug mit Fahrzeugen
Ein 56-Jähriger österreichischer Staatsbürger konnte nach umfangreichen und akribischen Ermittlungen von Bediensteten des Stadtpolizeikommandos Wr. Neustadt, koordinierter Kriminaldienst als Beschuldigter nach schweren gewerbsmäßigen Betrugshandlungen in den Bundesländern Niederösterreich, Wien und Steiermark ausgeforscht werden.
Der Beschuldigte soll seit Anfang Juni 2020 in insgesamt 11 Fällen von verschiedene Gebrauchtwagenhändlern in NÖ, Wien und der Steiermark Fahrzeuge veruntreut und weiterverkauft haben.
Zusätzlich soll er in mehreren Fällen für Tankbetrugshandlungen verantwortlich sein. Der durch das Betrugshandlungen verursachtes gesamte Schaden dürfte sich auf etwa 70.000 Euro belaufen. Die Kriminalisten konnten bislang 6 veruntreute Fahrzeuge im Gesamtwert von etwa 40.000 Euro sicherstellen.
Auf Anfrage bestätigte Gruppeninspektor Dietmar Lanzenbacher von der Polizeinspektion Sollenau auch Tatorte im Bezirk Mödling.
Der 56-Jährige konnte über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wr. Neustadt am 26. August 2020 von Bediensteten des Landeskriminalamtes Niederösterreich, Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität (EGS), in Wr. Neustadt festgenommen werden. Er ist umfassend geständig und wurde in die dortige Justizanstalt eingeliefert.
Lichtbild © LPD NÖ (Sichergestellte Fahrzeuge)

Werbung
Werbung

--- MEISTGELESEN ---

Finde hier:

Werbung

--- Zuletzt veröffentlicht ---