Verkehrsunfall in Wiener Neudorf – drei beteiligte Kinder unverletzt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on email

Stürmischer Vormittag für die Feuerwehr Wiener Neudorf
Zu gleich vier technischen Einsätzen rückte die Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Wiener Neudorf am Vormittag des 30. Jänner 2021 aus.

Während in Mödling absichtlich die Corona-Teststation verlegt wurde, musste in Wiener Neudorf das Zelt der Corona-Teststation am SCS Parkplatz gesichert werden. Ein abgebrochener Kastanienbaum musste mithilfe der Drehleiter abgetragen werden und ein Anhänger, welcher durch den Sturm umzustürzen drohte, musste von der Autobahn geborgen werden.

Zum bisher letzten Einsatz des Tages wurde der „Technische Zug“ sowie Polizei und Rotes Kreuz gegen 11:15 Uhr, zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden im Gemeindegebiet von 2351 Wiener Neudorf, Kreuzung B11-Grießfeldstraße-IZ Straße 1, alarmiert. (Titelbild)

Die Beteiligte Sonja W. lenkte ihren PKW der Marke BMW, auf der B11, aus Fahrtrichtung Osten (Laxenburg) in Richtung B17, und wollte die angeführte Kreuzung bei Grünlicht gerade in Richtung Westen übersetzen.

Zur gleichen Zeit lenkte Thomas F. den PKW der Marke VW, auf der IZ Straße 1 in Richtung Griesfeldstraße. Im Fahrzeug führte er seine 3 Kinder im Alter von 1 bis 5 Jahre mit. Thomas F. hatte die Absicht, bei der Kreuzung rechts in Richtung Laxenburg (Osten) abzubiegen, musste jedoch sein Fahrzeug wegen Rotlicht am Rechtsabbiegestreifen anhalten. Nachdem die Ampel für seine Fahrtrichtung nach rechts auf Grünlicht umschaltete, wollte er jedoch nicht nach rechts, sondern die Kreuzung gerade übersetzten, um noch zur dort befindlichen „Penni-Filiale“ zu gelangen. Zu diesem Zeitpunkt war die Ampelanlage für das gerade Übersetzten der Kreuzung auf ROTLICHT, weshalb es im Kreuzübungsmittelpunkt unweigerlich zu einem Zusammenstoß beider Fahrzeuge kam.

Sonja W. stieß mit der Frontseite ihres BMWs gegen die rechte Fahrzeugseite des VWs, worauf dieser durch die Wucht des Anpralles zur Seite geschleudert wurde und schließlich umkippte.

Lt. Angaben von Thomas F. verwendete er und seine Kinder den Sicherheitsgurt bzw. die vorgeschriebenen Kinderschutzvorrichtungen.

Nach Eintreffen der Rettungskräfte stellte sich schnell heraus, dass die drei minderjährigen Patienten unverletzt blieben, dennoch wurden sie zur Abklärung ins Landesklinikum Mödling gebracht. Der Fahrzeuglenker erlitt leichte Verletzungen und wurde ebenso hospitalisiert.

Die zweite Unfalllenkerin wurde zur Sicherheit auch vom Roten Kreuz ins Landesklinikum Mödling eingeliefert.

Während der Fahrzeugbergung musste ein Fahrstreifen der B11 in der Zeit von 11:50 Uhr bis 11:55 Uhr kurzfristig gesperrt werden. Aufgrund des geringen Verkehrsaufkommens kam es dabei zu keinerlei erwähnenswerten Verkehrsstaus. Die beiden Unfallfahrzeuge wurden von der FF Wiener Neudorf von der Fahrbahn entfernt, worauf die Straße für beide Fahrstreifen um 11:56 Uhr wieder frei befahrbar war.

Fotos: FF-WR-NEUDORF.AT

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing

Meistgelesen

Finde hier:

Zuletzt veröffentlicht

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on email

Immobilien in der Region

Jobs in der Region

Events in der Region

Firmen & Co