Trächtige Katze in Brunn am Gebirge ausgesetzt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Werbung

Eine besonders rücksichtslose Tat ereignete sich kürzlich in Brunn am Gebirge – Passanten entdeckten auf dem Parkplatz eines Baumarkts einen Karton, in dem sich eine Katze befand. Allem Anschein nach hatten Unbekannte das Tier dort einfach ausgesetzt. Die Finder brachten die Katze umgehend in den Wiener Tierschutzverein (WTV) nach Vösendorf.
Ungewollte junge Katze auf Parkplatz einfach entsorgt. Untersuchung im WTV zeigte – das Tier ist hochträchtig.
Bei der dortigen tierärztlichen Untersuchung zeigte sich, dass das junge Katzenweibchen – sie wird auf circa ein Jahr geschätzt – hochträchtig ist. Die Geburt der Kitten – es dürften etwa drei oder vier sein – wird in ein bis maximal zwei Wochen erwartet. Dies lässt diese herzlose Tat noch dreister erscheinen. Zudem ist das Aussetzen eines Haustiers nicht nur eine ethisch höchst verwerfliche Tat, sondern auch eine strafbare Handlung.
„Lizzy“ ist nun im Katzenhaus des WTV unterbracht, wo sie sich von dem Stress erholen und in Ruhe auf die Geburt ihrer Jungen vorbereiten kann. Das WTV-Personal kümmert sich liebevoll um die werdende Katzenmutter.
Der WTV bittet um Verständnis, dass aktuell keinerlei Angaben zum Vergabezeitpunkt der Tiere gemacht werden können. Zudem ist die komplette Tiervergabe im Wiener Tierschutzhaus aufgrund von COVID-19 generell bis auf weiteres ausgesetzt.
 
Foto: Katze Lizzi by Wiener Tierschutzverein

Werbung
Werbung

--- MEISTGELESEN ---

Finde hier:

Werbung

--- Zuletzt veröffentlicht ---