Spektakuläre Taubergung für den neuen Martin 5

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Werbung

Seit gestern ist der neue Notatzthubschrauber “Martin 5” im Einsatz und heute wurde er gleich zum ersten Einsatz zwischen Gaaden und Pfaffstätten gerufen. Ein 75 jähriger Jäger war vom Hochstand gestürzt und wurde erst nach knapp drei Stunden von einem Angehörigen gefunden. Da der Rettungswagen nicht zum Verunfallten zufahren konnte, nahm die Mannschaft der Bergrettung bei der Hinfahrt einen Notfallsanitäter mit und versorgten den bereits unterkühlten Patienten. “Martin 5” war bereits unterwegs, da der Mann starke Rückenschmerzen hatte und ein Transport mit dem Defender auf dem unwegsamen Gelände zu instabil gewesen wäre.
Da der Helikopter nicht direkt beim Verunglückten landen konnte, musste der Abtransport mittels Taubergung durchgeführt werden.

Auf einem freien Feld in der Nähe wurde der Patient dann gründlich vom Flugarzt durchgecheckt, in den Helikopter geladen und ins Krankenhaus Baden geflogen.
Die Bergrettung Wienerwald Süd bedankt sich für die gute Zusammenarbeit beim Roten Kreuz Mödling, der Alpinpolizei und NAH Martin 5 – Flugplatz Bad Vöslau.
“Unser heutiger Patient war gottseidank versichert, denn ein Helikoptereinsatz kann mehrere tausend Euro kosten. Deshalb empfehlen wir Euch eine Fördermitgliedschaft bei der Bergrettung, wo solche Einsätze versichert sind: ”
[su_button url=”https://bit.ly/3emyqs3″ target=”blank” style=”3d” background=”#1f612d” color=”#ffffff” size=”6″ center=”yes” icon=”icon: heart”]HIER FÖRDERMITGLIED WERDEN![/su_button]
 
Fotos: Bergrettung Wienerwald Süd

Werbung
Werbung

--- MEISTGELESEN ---

Finde hier:

Werbung

--- Zuletzt veröffentlicht ---