Sommerspielpremiere „Romeo und Julia“ im Burghof Perchtoldsdorf

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on email
Werbung

Der Perchtoldsdorfer Burghof ist seit mehr als vierzig Jahren allsommerlich der Schauplatz außergewöhnlicher Theaterereignisse. Gerade im heurigen COVID-Sommer ist mit der Aufführung ein besonderes Signal verbunden, wie Intendant Michael Sturminger, der auch den „Jedermann“ bei den Salzburger Festspielen inszeniert, bei der gestrigen Premiere betonte: „Es ist immens wichtig, über die Grenzen Perchtoldsdorfs und Niederösterreichs hinaus ein Statement zu setzen und zu zeigen, dass Kultur wieder möglich ist“.
„Kultur ist wieder möglich!“
Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, die sich mit Bürgermeister LAbg. Martin Schuster und Landesrat Martin Eichtinger die Premiere nicht entgehen ließ, freute sich über einen gelungenen Theaterabend und das mit Unterstützung der Förderkulisse des NÖ Theater-sommers auf den Weg gebrachte Perchtoldsdorfer Bekenntnis zum Kulturbetrieb: „Mit reduzierter Besucheranzahl und unter erschwerten Bedingungen zwar, aber doch real und ganz lebendig“.
Bürgermeister Martin Schuster: „Es freut mich sehr, dass diese Produktion zustande gekommen ist. Es war ein weiter Weg und es war keine leichte Entscheidung, in Zeiten wie diesen Theater zu machen. Durch die Förderung des Landes Niederösterreich, die heuer um 50 Prozent höher war, ist es überhaupt möglich geworden, dass wir spielen. Ein ganz großes Dankeschön gilt den Sponsoren, denn auch für die Wirtschaftstreibenden ist es ein herausforderndes Jahr und trotzdem haben sie uns die Treue gehalten und uns hier unterstützt.“
 

Open-Air Bühnenerlebnis bis 4. September
Die Sommerspiele Perchtoldsdorf im Rahmen des Theaterfests Niederösterreich können unter Berücksichtigung aller Sicherheitsvorgaben durchgeführt werden. Die Bühne hat Abstand zum Publikum und die Zuschauer haben Abstand zueinander. Gespielt wird in diesem Jahr nur im Freien. Zu sehen ist das Stück noch am 7., 8., 12., 13., 14., 15., 20., 21., 22., 26., 27. und 28. August sowie am 2., 3. und 4. September jeweils ab 19.30 Uhr.
Die Regisseurin und Schauspielerin Veronika Glatzner, in bester Erinnerung für die großartige „Minna von Barnhelm“, die sie 2017 bei den Sommerspielen gezeigt hat, inszenierte das wohl bekannteste Liebesdrama der Welt mit den im Nachthimmel aufgehenden Bühnensternen Valentin Postlmayr und Lena Kalisch in den Titelrollen. Wie bei allen Ensemble- und Teammitglieder stehen regelmäßige Gesundheitstests auf der Tagesordnung und eine entsprechend distanzierte Sitzordnung im Publikum sorgt für Einhaltung der Abstandsvorschriften in einem Stück, das wie kaum ein anderes Werk der Theatergeschichte zwischenmenschliche Nähe zum Thema hat. Gespielt wird ausschließlich unter freiem Himmel vor der historischen Kulisse der Perchtoldsdorfer Herzogsburg.
Mehr unter www.sommerspiele-perchtoldsdorf.at
Fotos: Sophia Wiegele & Gerhard Nohava

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Werbung

Meistgelesen

Werbung

Finde hier:

Werbung

Zuletzt veröffentlicht

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on email
Werbung

Immobilien in der Region

Jobs in der Region

Events in der Region

Firmen & Co