Silvester 2020 im Bezirk Mödling – Feuerwerk Ja oder Nein?

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on email

Wir haben nachgefragt, ob das Zünden von Feuerwerken zu Silvester erlaubt ist.

Folgendes hat uns Mag. Thomas Markom von der Bezirkshauptmannschaft Mödling dazu mitgeteilt:

Nach dem Pyrotechnikgesetz lassen sich Feuerwerkskörper in die Kategorien F1 (sehr geringe Gefahr) bis F4 (große Gefahr) einteilen.

Der Besitz und die Verwendung von Feuerwerkskörpern der Kategorien F3 und F4 ist nur mit Bewilligung der Bezirksverwaltungsbehörde erlaubt.

Seitens der Bezirkshauptmannschaft Mödling wurden für den bevorstehenden Jahreswechsel keine solcher Bewilligungen erteilt.

Die Verwendung pyrotechnischer Gegenstände der Kategorie F2 im Ortsgebiet ist nach dem Pyrotechnikgesetz grundsätzlich verboten. Die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister können aber mit Verordnung bestimmte Teile des Ortsgebietes von diesem Verbot ausnehmen.

Es liegen der Bezirkshauptmannschaft Mödling keine Informationen vor, ob einzelne Gemeinden Ausnahmen verordnet haben.

Die Verwendung pyrotechnischer Gegenstände der Kategorie F1 im privaten Wohnbereich ist jedenfalls gestattet.

Die Kategorien im Detail:

Quelle: oesterreich.gv.at

Kategorie F1 – Sehr geringe Gefahr, vernachlässigbarer Lärmpegel; können ggf. in geschlossenen Räumen verwendet werden, wenn laut Gebrauchsanweisung zulässig (z.B. Wunderkerzen, Knallbonbons, Knallerbsen, Tischfeuerwerk usw.)

Ab 12 Jahren/ Berechtigungsnachweis nicht erforderlich


Kategorie F2 – Geringe Gefahr, geringer Lärmpegel, zur Verwendung in abgegrenzten Bereichen im Freien vorgesehen (z.B. Schweizer Kracher /Piraten, Knallfrösche, Batteriefeuerwerke, “Ladycracker” usw.)

Ab 16 Jahren / Berechtigungsnachweis nicht erforderlich


Kategorie F3 – Mittlere Gefahr, zur Verwendung in weiten, offenen Bereichen im Freien vorgesehen, Lärmpegel gefährdet nicht die menschliche Gesundheit

z.B. Knallkörper, Feuerräder etc.

Ab 18 Jahren / Berechtigung nur mit Sachkundenachweis


Kategorie F4 – Große Gefahr, nur zur Verwendung von Personen mit Fachkenntnis vorgesehen, Lärmpegel gefährdet nicht die menschliche Gesundheit

z.B. Feuerwerksbomben, Fächersonnen, Fontänen, Feuertöpfe etc.

Ab 18 Jahren / Berechtigung nur mit Fachkenntnis (Ausbildung)


Silvester im Widerspruch zum 3. Lockdown

Mag. Thomas Markom von der Bezirkshauptmannschaft Mödling ergänzte die Anfrage mit dem Hinweis: “Neben den Beschränkungen im Pyrotechnikgesetz steht das Abschießen von Feuerwerkskörpern an öffentlichen Orten auch im Widerspruch zur Ausgangsregelung der derzeit geltenden 2. COVID-19-Notmaßnahmenverordnung. Eine Klarstellung des Bundesministers für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz, insbesondere ob das Verlassen des privaten Wohnbereichs zum Abschießen von Feuerwerkskörpern der körperlichen und psychischen Erholung dient, ist bis dato nicht erfolgt.”

Lies auch: Tipps für ein stressfreies Silvester mit Hund

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing

Meistgelesen

Finde hier:

Zuletzt veröffentlicht

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on email

Immobilien in der Region

Jobs in der Region

Events in der Region

Firmen & Co