Schneefall sorgte für Sperre der A21

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on email
Werbung

Stundenlanger Einsatz für die Feuerwehren aus dem Bezirk Mödling

Um 20:58 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Gießhübl zum ersten Einsatz dieser Winternacht alarmiert. Aufgrund eines technischen Defekts kam ein SUV auf der Überholspur zum Stehen. Mittels Abschleppbrille vom LAST wurde das Fahrzeug von der Autobahn zum nächstgelegenen Rastplatz verbracht.

Noch während der PKW gesichert abgestellt wurde, hatte auf dem Autobahnrastplatz in der Gegenrichtung, ein Lenker eines Sattelzuges die Kontrolle über seinen LKW verloren und drohte abzustürzen.

Sofort wurde ein Fahrzeug zur neuen Einsatzstelle geschickt. Vorort konnte das Schlimmste verhindert werden und die Einsatzstelle an die FF Sittendorf übergeben werden.

LKW – Bergung durch Kranfahrzeug des NÖ Landesfeuerwehrverbandes

Ein ungarischer Lenker war mit seinem Sattelzug im Bereich der Zufahrt zur Raststelle Hinterbrühl aufgrund der hochwinterlichen Fahrverhältnisse von der Straße abgekommen und mit Teilen seines Schwerfahrzeuges im Graben zum Stillstand gekommen. Die ordnungsgemäße Zufahrt war sowohl für den regulären Verkehr, als auch für Schneeräumfahrzeuge und Einsatzfahrzeuge nicht möglich.

Beim Eintreffen der örtlich zuständigen Feuerwehr Sittendorf hatte der Lenker die Zugmaschine vom Auflieger getrennt und die Zugmaschine bereits aus dem Graben gefahren. Durch die Feuerwehr Sittendorf wurde gemäß Autobahnalarmplan das Kranfahrzeug der Feuerwehr Mödling zur Bergung nachgefordert.

Aufgrund der winterlichen Bedingungen wurde die gesamte A21 zu diesem Zeitpunkt bereits in beiden Fahrtrichtungen zwischen Knoten Steinhäusl und Knoten Vösendorf gesperrt.

„Die Anfahrt mit Kran Mödling und Last 2 gestaltete sich aufgrund des Schnees als zeitintensiv, mussten doch die Einsatzkräfte über eine völlig verschneite Autobahn bei wenig Sicht und starkem Wind zum Einsatzort gelangen.“ so Sprecher der Feuerwehr Mödling Paul Fastner

Vorort wurde in Zusammenarbeit mit der FF Sittendorf in mühsamer Millimeterarbeit die Zugmaschine wieder an den LKW angekuppelt. Anschließend konnte der LKW mit der Seilwinde des Kranfahrzeuges wieder zurück auf die Straße gezogen werden.

Der Einsatz dauerte bis in die frühen Morgenstunden des 27.01. an. Die Sperre der A21 konnte laut ASFINAG gegen 2.00 Uhr wieder aufgehoben werden. Für den Frühverkehr gab es keine Einschränkungen mehr, heißt es.

Fotos: Feuerwehr der Stadt Mödling

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Werbung

Meistgelesen

Werbung

Finde hier:

Werbung

Zuletzt veröffentlicht

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on email
Werbung

Immobilien in der Region

Jobs in der Region

Events in der Region

Firmen & Co