Schlechtwetter-Museum in Mödling eröffnet

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on email

Ein Beitrag des NÖ Viertels-Festivals in Mödling:  „Schlechtwetter-Museum“


Es ist eine schlichtweg geniale Idee, die der Wiener Künstler Mag. Bernd Watzka am Mödlinger Hytlplatz umgesetzt hat: Die Installation einer klassischen gelben Telefonzelle, in der es Tag und Nacht (dann sogar mit Beleuchtung!) einfach nur in Strömen regnet. „Ich wollte damit zeigen, wie sehr das schlechte Wetter Einfluss auf einen Museumsbesuch hat. Oder anders gesagt, ich wollte das traditionelle Schlechtwetterprogramm einfangen um zum Kunstwerk per se machen“, erläuterte Mag. Bernd Watzka sein Werk, das schon bei Eröffnung am 17. Mai für besten Besuch und viel Furore sorgte!
Die Begrüßung und einführenden Worte kamen von Kultur-Stadtrat Stephan Schimanowa, der auch die Managerin des Viertels-Festivals Bettina Windbüchler, PhD, MBA in Mödling begrüßen konnte. Die offizielle Eröffnung nahm GR Markus Wildeis in Vertretung von Bürgermeister Hans Stefan Hintner vor. Beide Stadtpolitiker zeigten sich mehr als begeistert von der Idee, das schlechte Wetter in eine Telefonzelle zu sperren und zum Kunstwerk per se zu erheben. Für die kulinarische Verpflegung der Gäste sorgte Uti vom gleichnamigen „Kochtopf“, für den schwungvollen Sound sorgte ein Trio mit Klavier, Bass und Saxophon der Beethoven Musikschule.
Viertelfestival NÖ – Allgemeine Information
Mit dem Viertelfestival NÖ hat das Land Niederösterreich eine Plattform initiiert, die sich vorwiegend an regionale Künstler und Kulturinitiativen wendet. Im weitgehend ländlich geprägten Niederösterreich ist die Kulturarbeit abseits urbaner Zentren von großer Bedeutung, welche durch das Viertelfestival NÖ zusätzliches Gewicht bekommt. Gestaltet von Menschen für Menschen, die sich dem Land und seiner Kultur verbunden fühlen, wird das Viertelfestival NÖ unter anderem auch zukünftig zeigen, dass Kunst und Kultur die Menschen über alle Staats- und Sprachgrenzen hinweg zu verbinden vermag.
Das dezentrale Konzept des Viertelfestival NÖ besagt, dass das Festival nicht an einem Ort stattfindet, sondern sich auf verschiedene Kulturprojekte an unterschiedlichen Standorten über das ganze Viertel verteilt. Diese regionale Vielfalt gewährleistet den Anspruch des Festivals, Kunst und Kultur in die einzelnen Orte und Gemeinden der Region zu transportieren.
Linktipp: Viertelfestival im Bezirk Mödling
 
BT: Eröffnung des genialen Schlechtwetter-Museums am Hyrtlplatz. v.l.: Stephan Schimanowa, Bettina Windbüchler, Künstler Bernd Watzka und Markus Wildeis.
Foto: Boeger

Kommentar zum Artikel

mood_bad
  • Noch keine Kommentare.
  • Einen Kommentar hinzufügen

    Beitrag teilen

    Share on facebook
    Share on twitter
    Share on linkedin
    Share on xing
    Share on email

    Meistgelesen

    Finde hier:

    Zuletzt veröffentlicht

    Kommentar zum Artikel

    mood_bad
  • Noch keine Kommentare.
  • Einen Kommentar hinzufügen

    Beitrag teilen

    Share on facebook
    Share on twitter
    Share on linkedin
    Share on xing
    Share on email

    Gutscheine

    Hier findest du Gutscheine & Aktionen!

    Ausgsteckt is beim

    Events

    Bei uns erfährst du was los ist!

    Immobilien

    Hier findest du deine nächste Immobilie!

    Jobs

    Finde deinen nächsten Job!

    Firmen & Co

    Entdecke die Region!