#run4peace&humanity im Schlosspark Laxenburg

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Werbung

Anlässlich des Weltrotkreuztages am 8. Mai (Geburtstag des Gründers des Roten Kreuzes, Henry Dunant, *8.5.1828 in Genf) und des 140-Jahr-Jubiläums der Gründung des Österreichischen Roten Kreuzes am 14.3.1880 in Wien) hat der „Laufende Botschafter des Österreichischen Roten Kreuzes und Jugendrotkreuzes“, Michael Dorfstätter, einen 4-Stunden-Charity-Lauf im Schlosspark Laxenburg absolviert. Aufgrund der weltweiten Corona-Virus-Pandemie sind ja sämtliche Feierlichkeiten nicht möglich, aber der Mödlinger Rotkreuz-Bezirksstellenleiter möchte ein verbindendes sportliches Zeichen setzen und das Projekt der Lerntreffs im Bezirk durch diesen Sponsorlauf unterstützen.

Dass gerade das Areal des Schlossparks Laxenburg für diesen Lauf ausgesucht worden ist, sei kein Zufall, so Dorfstätter. „Dieser Park ist mein persönlicher Kraftplatz, und aufgrund der Geschichte unserer Heimat ein besonderer. Vor genau 75 Jahren, am 8. Mai, endete der grausame 2. Weltkrieg, und auch da war die ganze Welt – wie jetzt bei CoVid – betroffen, und nach Leid und Tod machte man sich an den Wiederaufbau der Heimat. Laxenburg war schon zu Lebzeiten Henry Dunants ein geschichtsträchtiger Ort und auch während der Entstehung des Österreichischen Roten Kreuzes politische Drehscheibe.“ Gerald Czech aus dem Generalsekretariat des ÖRK und Leiter der Nachbarbezirksstelle Brunn am Gebirge, hat gemeinsam mit dem Laxenburger Bürgermeister David Berl den „Laufenden Botschafter“ offiziell auf die „Reise“ geschickt, im Ziel wurde er von auch einer Delegation der Schloss Laxenburg-Betriebsgesellschaft den Friedensläufer in Empfang genommen.
4h gelaufen, abwechselnd die Rudolf-, Franzl- und Sissi-Runde, 31km
Fotocredit: Rotes Kreuz Mödling

Werbung
Werbung

--- MEISTGELESEN ---

Finde hier:

Werbung

--- Zuletzt veröffentlicht ---