Regenbogenflagge macht auf „Pride Month“ aufmerksam

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Werbung

Seit Anfang Juni weht in Perchtoldsdorf die Regenbogenflagge! Auf Initiative des Gemeinderatsjugendkandidaten der Grünen, Jakob Korosec, und Sozial- und Jugendreferentin GfGR Daniela Rambossek ziert sie den gesamten Monat über ziert die bunte Regenbogenflagge den Perchtoldsdorfer Marktplatz und soll auf  den so genannten “Pride Month” aufmerksam machem.
Selbstbewusstsein und Solidarität mit diversen Lebensentwürfen
Die Regenbogenfahne ist eine Form des Regenbogens als Symbol. Sie steht in zahlreichen Kulturen weltweit für Aufbruch, Veränderung und Frieden, und sie gilt als Zeichen der Toleranz und Akzeptanz, der Vielfalt von Lebensformen, der Hoffnung und der Sehnsucht.

Sie wird auch als Symbol und für die Akzeptanz von LGBTIQ-Menschen (Lesbian, Gay, Bisexual, Transgender, Intersexual, Queer) eingesetzt. Rambossek und Korosec ist dies ein großes Anliegen auch und gerade in Perchtoldsdorf ein sichtbares Zeichen in Hinblick auf gesellschaftliche Akzeptanz und Zuspruch für geschlechtliche Vielfalt zu setzen.
Insbesondere für LGBTIQ- Jugendliche und junge Erwachsene ist die Selbstfindung ein herausfordernder, mitunter schmerzhafter Prozess, da sie gesellschaftlich teilweise immer noch mit Ausgrenzung, Unverständnis und Ausblendung konfrontiert sind. Rambossek und Korosec möchten in Perchtoldsdorf mit dem Hissen der Regenbogenfahne ein sichtbares Zeichen für die Vielfalt sowie die Bedeutung und Wertschätzung der vielfältigen  Formen der Liebe setzen und so möglichst vielen Menschen Zuspruch und Solidarität schenken.
 

Werbung
Werbung

--- MEISTGELESEN ---

Finde hier:

Werbung

--- Zuletzt veröffentlicht ---