Polizei sucht Opfer nach Trickdiebstählen in Vösendorf

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Werbung

Zu der Aussendung vom 5. Februar 2020, wird über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wr. Neustadt um die Veröffentlichung der Fotos der beiden Beschuldigten Attila K. und Rudolf L. ersucht.

 

Weitere Opfer von Trickdiebstählen bzw. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Vösendorf, unter der Telefonnummer 059133-3343, in Verbindung zu setzen.
Fotos © LPD NÖ
Aussendung vom  05.02.2020:
Bedienstete der Polizeiinspektion Vösendorf führten seit geraumer Zeit Ermittlungen gegen vorerst unbekannte Täter wegen Verdachtes des Geldwechselbetruges bzw. Gelddiebstahles. Dabei sprach ein unbekannter Täter vor Einkaufsmärkten überwiegend Senioren an und ersuchte in aufdringlicher Art und Weise Geld zu wechseln. In der Folge stahl der unbekannte Täter Bargeld des Opfers aus der Brieftasche.
Aufgrund mehrerer Anzeigen führten Polizeibedienstete besondere Fahndungsmaßnahmen im Bereich von Parkplätzen bei Einkaufszentren und diversen Märkten im Gemeindegebiet von Vösendorf durch. Am 3. Februar 2020, gegen 10.45 Uhr, fiel den Kriminalbeamten ein ungarischer Pkw auf, bei dem der Beifahrer mehrmals ausstieg und ältere Menschen ansprach. Dabei bemerkten die Beamten, wie der unbekannte Täter in die Jackentasche des unbekannten Opfers gegriffen haben dürfte und anschließend wieder in den Pkw stieg, woraufhin der Pkw wegfuhr.
Die Beamten versuchten den Pkw mit eingeschaltetem Blaulicht und deutlichen Anhaltezeichen anzuhalten. Der Pkw-Lenker fuhr an dem vor der Ausfahrt quergestellten Einsatzfahrzeug vorbei und flüchtete mit offensichtlich überhöhter Geschwindigkeit über die Fachmarktstraße auf der B 17 in Richtung Süden. Die Kriminaldienstbeamten nahmen mit eingeschaltetem Blaulicht und Folgetonhorn die Nachfahrt auf. Da der flüchtende Fahrzeuglenker mit weit überhöhter Geschwindigkeit fuhr, mehrere Anhalteversuche und mehrfach das Rotlicht der Ampeln missachtete, wurden weitere Polizeistreifen in die Fahndung eingebunden.
Bei der Kreuzung mit der B 12a fuhr der Pkw-Lenker trotz Rotlichts der Ampel in die Kreuzung ein und kollidierte in der Folge mit dem Heck eines entgegenkommenden, nach links einbiegenden Lkw. Dabei wurde der Mitfahrer in dem Pkw, ein 47-jähriger ungarischer Staatsbürger, schwer verletzt und mit dem Rettungsdienst in das Landesklinikum Baden verbracht. Der Lenker des Pkw, ein ebenfalls 47-jähriger ungarischer Staatsbürger, wurde bei dem Verkehrsunfall nicht verletzt. Er dürfte aber das Fahrzeug in einem durch Drogen beeinträchtigten Zustand gelenkt haben.
Der Lkw-Lenker, ein 43-jähriger ungarischer Staatsbürger, wurde blieb ebenso unverletzt.
Den beiden ungarischen Staatsbürgern konnten insgesamt 7 Trickdiebstähle mit einer Gesamtschadenssumme von rund 4.300,- Euro zugeordnet werden. Sie zeigten sich teilweise geständig und wurden über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wr. Neustadt in die dortige Justizanstalt eingeliefert.
Bei den Ermittlungen wurde bekannt, dass die beiden Beschuldigten am 3. Februar 2020, gegen 09.15 Uhr, auf dem Parkplatz vor einem Einkaufszentrum einen unbekannten älteren Mann bestohlen haben dürften.
Weiter Opfer werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Vösendorf, unter Telefonnummer 059133-3343, in Verbindung zu setzen.

Werbung
Werbung

--- MEISTGELESEN ---

Finde hier:

Werbung

--- Zuletzt veröffentlicht ---