ÖVP verliert absolute Mehrheit in Perchtoldsdorf

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Werbung

Eine einzige Stimme hat entschieden! In Perchtoldsdorf sieht man nach dem Ergebnis der gestrigen Wahlwiederholung wie wichtig jede einzelne Wählerstimme sein kann.
Die niederösterreichische Landeswahlbehörde hat in ihrer Sitzung am Montag, den 2. März 2020 über zahlreiche Anfechtungen zur Gemeinderatswahl vom 26.1. entschieden. Zur Wahl in Perchtoldsdorf hatten die Grünen eine Anfechtung auf Neuauszählung eingebracht, da die absolute Mehrheit der ÖVP nur mit einer einzigen Stimme abgesichert war und damit auch das 7. Grüne Mandat zur Disposition stand. Nach der Auswertung der Vorzugsstimmen durch die Gemeindewahlbehörde hatte die ÖVP 4 Stimmen mehr als am Wahltag und die Grünen 11 Stimmen weniger.

Wahlgang fand wegen Corona erst am 7. Juni statt

Die andauernde Corona-Krise machte auch eine Verschiebung der von der Landeswahlbehörde angeordneten Wahlwiederholungen in vier Gemeinden Niederösterreichs notwendig. Auch die Wiederholung in Perchtoldsdorf  war davon Betroffen und konnte nicht wie ursprünglich vorgesehen am 26. April stattfinden. Um einen geordneten Wahlablauf zu garantieren, hat sich die Landesregierung dazu entschieden, den Wahltag auf den 7. Juni 2020 zu verschieben“.

ÖVP verliert absolute Mehrheit in Perchtoldsdorf bei Wiederholung

Bereits am Wahlabend stand fest, dass es wieder eine ganz enge Angelegenheit wird. Auch die heutige Auszählung der Vorzugsstimmen brachte keine Änderung was dazu führt dass die Volkspartei bei der Wahl-Wiederholung “nur” 18 von 37 Abgeordnetensitzen für sich gewinnen kann und somit die absolute Mehrheit um Gemeinderat verliert.
ÖVP 3.950 Stimmen (48,07%) =  18 (-1)
Grüne 1.577 Stimmen (19,19%) = 7 (+1)
PBL  1.096 Stimmen (13,34%) = 5
SPÖ  702 Stimmen (8,54%) = 3
Neos  683 Stimmen (8,31%) = 3
FPÖ 209 Stimmen (2,54%) = 1

Die Volkspartei verlor verglichen mit dem Jänner-Resultat  179 Wähler und damit einen Sitz im Gemeinderat und stellt künftig 18 von 37 Abgeordnete. Das eine Mandat wanderte zu den Grünen die im Vergleich 56 Stimmen zulegen konnten und nun bei sieben Sitzen halten. Die Perchtoldsdorfer Bürgerliste verlor 2 Wählerstimmen und holte wieder fünf Mandate, SPÖ und Neos mussten auch hohe Stimmverluste hinnehmen( SPÖ – 137 und NEOS -154), konnten jedoch jeweils drei Mandate halten. Die FPÖ hat von den 328 Wählerstimmen im Jänner, 209 (-119) Stimmen erhalten und konnten damit exakt die Mindestanzahl an Stimmen erreichen um das Mandat zu erlangen.
Wahlstatistik
Wahlberechtigte: 13.828
Wahlbeteiligung: 59,80 %
Anteil gült. Stimmen: 99,37 %  / Anteil ungült. Stimmen: 0,63 %
Abgegebene Stimmen: 8.269
(Gültige Stimmen: 8.217 / Ungültige Stimmen: 52)

Martin Schuster nimmt demokratische Entscheidung an und spricht mit den Grünen über Koalition

Auf seiner Facebook Seite verlautbarte er heute gegen 15:30 das offizielle Wahlergebnis und bedankte sich bei seinen Wählerinnen und Wählern.
“Wir nehmen diese demokratische Entscheidung dankend an und werden in den nächsten Tagen die Gespräche mit den anderen Parteien aufnehmen, unser 1. Gesprächspartner werden als zweitstärkste Fraktion die Grünen sein.
Wir wollen nach den Gesprächen so schnell wie möglich wieder zur Arbeit schreiten.”
 
 

Werbung
Werbung

--- MEISTGELESEN ---

Finde hier:

Werbung

--- Zuletzt veröffentlicht ---