Bezirk Mödling

Anzeige

Anzeige

Obdachloser terrorisierte monatelang Mödling

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest

Die Tageszeitung Heute berichtete über die Festnahme des Obdachlosen, der seit Monaten die Bürger und Stadt terrorisierte.
Der psychisch kranke Mann irrte durch Mödling und sorgte mit seinem Verhalten für zahlreiche Polizeieinsätze. “Erst als er mit einem Blutbad drohte, passierte endlich etwas”, so Mödlings Stadtchef Hintner gegenüber der Tageszeitung. Sämtliche Delikte häuften sich bereits: sexuelle Belästigung, räuberischer Diebstahl, Sachbeschädigung, versuchte Nötigung, versuchter Hausfriedensbruch und gefährliche Drohung haben sich mittlerweile in seiner Polizeiakte gesammelt.
Jetzt, nachdem er mit einem Amoklauf drohte, klickten für ihn die Handschellen. Er sitzt jetzt in Wr. Neustadt in Haft, wo ein Antrag auf U-Haft in sämtlichen Delikten gestellt wurde.
Hans Stefan Hinter (Bürgermeister von Mödling) gab gegenüber der Tageszeitung Heute an: “Viele Beschwerden erreichten uns, nur keiner hat etwas unternommen. Amtsarzt, Gerichte haben weggeschaut bzw. hatten keine Handlungsbefugnis. Wir versuchten dem Mann zu helfen, er hat aber jede Hilfe verweigert und hat sich völlig fallen lassen. Danke an unsere geduldige und professionelle Polizei.”
Der Obdachlose ist laut Angaben der Tageszeitung ein besachwalterter, psychisch kranker 32 jähriger, der von seinem Vater in Brunn am Gebirge auf die Straße gesetzt wurde. Es zog ihn in die Stadt Mödling, wo er sich völlig fallen ließ.
Foto : Archiv ©  Michael Dittrich

Beitrag teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest