Neue Badner Bahn Station für Maria Enzersdorf

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on email
Werbung

Sommerarbeiten: Haltestellen-Modernisierung Maria Enzersdorf Südstadt und Gleiserneuerung von Schedifkaplatz bis Schöpfwerk
Die Wiener Lokalbahnen (WLB) erneuern diesen Sommer an mehreren Stellen entlang der Badner Bahn die Gleisinfrastruktur und führen das laufende Modernisierungsprogramm in der Haltestelle Maria Enzersdorf Südstadt fort. Die notwendigen Arbeiten starteten Ende Juni, Einschränkungen für die Fahrgäste sollen so gering wie möglich gehalten werden. Während der Bauarbeiten kann der Betrieb auf der gesamten Strecke aufrecht erhalten bleiben. Die Wiener Lokalbahnen nutzen die schwächer frequentierte Sommerzeit für diese notwendigen Arbeiten und sollen bis zum Herbst abgeschlossen sein.
Die modernisierte Haltestelle bringt in Zukunft mehr Komfort: neben transparenten Wartebereichen mit Sitzgelegenheiten wird in der Haltestelle eine neue LED-­Beleuchtung eingebaut. Außerdem wird es neue Bahnsteige mit ­einem taktilen Blindenleitsystem geben.


Während des Haltestellen-­Umbaus bleibt der Betrieb der Badner Bahn ­zwischen Wien und ­Baden wie gewohnt aufrecht. Die Haltestelle wurde ein Stückchen in den Süden verlegt und ist über einen Ersatzzugang, der kurz nach der Unterführung in Richtung Shopping City Süd rechts abbiegt, zu erreichen.
 
Vizebürgermeisterin Michaela Haidvogel besuchte die Baustelle bei der Badner Bahn Station in Maria Enzersdorf und freut sich auf eine Modernisierung dieser Haltestelle.

Bei einer kurzen Stippvisite konnte sich Maria Enzersdorfs Vizebürgermeisterin Michaela Haidvogel vom Baufortschritt überzeugen: „Ich freue mich schon jetzt auf die neue Haltstelle, die für Maria Enzersdorf ein wichtiger Schritt in die Zukunft ist. So können öffentliche Verkehrsmittel attraktiver gemacht, die Umwelt weiter geschont werden.“
Nach den Modernisierungsarbeiten am Bahnsteig sind in ­einer zweiten Bauphase übrigens die Sanierung des Treppenaufgangs und der Einbau eines barrierefreien Lift-­Zugangs geplant.

Juni – September: Erneuerung der Gleise zwischen Schedifkaplatz und Schöpfwerk

Von Ende Juni bis Anfang September erneuern die Wiener Lokalbahnen etwa 1,3 Kilometer Gleisinfrastruktur im Streckenabschnitt Schedifkaplatz bis Schöpfwerk. Im Zuge der Arbeiten werden neben den Schienen auch Schwellen und Schotter getauscht. Trotz der Bauarbeiten kann die Badner Bahn ihren Betrieb zwischen Wien Oper und Baden Josefsplatz durchgängig aufrechterhalten.
Aufgrund der beginnenden Bauarbeiten kann es in der letzten Juniwoche zu Unregelmäßigkeiten im Fahrplan der Badner Bahn kommen. Ab 29. Juni wird wechselweise je ein Gleis für die Modernisierungsarbeiten gesperrt, das zweite Gleis bleibt befahrbar. Wegen des eingleisigen Betriebs im Baubereich verkehrt die Badner Bahn dann auf der gesamten Strecke durchgehend im 15-Minuten-Takt. Die Kurzzüge von Wien Oper bis Wiener Neudorf fallen von 4. Juli bis 6. September aus. Mit Schulbeginn am 7. September steht die Bader Bahn wieder im gewohnten Intervall zur Verfügung.
Um die Gleiserneuerung rasch abzuschließen und die Einschränkungen so kurz wie möglich zu halten, arbeiten die Wiener Lokalbahnen sowohl tagsüber als auch nachts. Die Haltestelle Schöpfwerk ist trotz der Instandhaltungsarbeiten offen, abwechselnd wird immer ein Bahnsteig für die Fahrgäste zur Verfügung stehen. Die Haltestelle Schedifkaplatz wird ohne Einschränkungen den Fahrgästen zur Verfügung stehen.
Linktipp: Modernes Design und mehr Platz für die Badner Bahn
Bilder: WLB / Martin Lusser und VP Maria Enzersdorf

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Werbung

Meistgelesen

Werbung

Finde hier:

Werbung

Zuletzt veröffentlicht

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on email
Werbung

Immobilien in der Region

Jobs in der Region

Events in der Region

Firmen & Co