Nachts auf der Burg Liechtenstein

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Werbung

Die Burg Liechtenstein, die am Rand des südlichen Wienerwaldes gelegene Stammburg der Fürsten von Liechtenstein, ist kein Museum im herkömmlichen Sinne, sondern ein zwar geschichtsträchtiger, aber zugleich ausgesprochen lebendiger Ort, der alljährlich Tausende von Besuchern aus der ganzen Welt anzieht. Am Abend des 04. Oktobers folgten über 150 Maria Enzersdorferinnen und Maria Enzersdorfer von Groß bis Klein der Einladung der Marktgemeinde Maria Enzersdorf zur Burg Liechtenstein, um dort an einer Nachtführung teilzunehmen.

Bürgermeister Johann Zeiner und Vizebürgermeisterin Michaela Haidvogel begrüßten die Gäste mit einem Maria Enzersdorfer Schokotaler und einem Gläschen Sekt. Burgverwalter Leopold Fasching und sein Team gestalteten interessante Führungen, in deren Rahmen man viel über die Geschichte der Burg lernen konnte. Neben wesentlichen Teilen der romanischen Burganlage aus dem Jahr 1130 machen zahlreiche Einrichtungsgegenstände wie Waffen, Möbel und Balkendecken, Reliefs und die Burgkapelle, sowie mit einer der schönsten Blicke über Wien, die Burg zu einer ganzjährig attraktiven Kultureinrichtung.

 
Fotos: Sophie Zechmeister

Werbung
Werbung

--- MEISTGELESEN ---

Finde hier:

Werbung

--- Zuletzt veröffentlicht ---