Mödlings Feuerwehr muss gleich zweimal mitten in der Nacht ausrücken

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Werbung

Gegen 01:50 wurde die Bezirksalarmzentrale Mödling über einen Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich Wienerstraße – Bahnhofsplatz, im Stadtgebiet von Mödling, informiert. Der Disponent alarmierte daraufhin die Feuerwehr Mödling zur Fahrzeugbergung.
Im geregelten Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß zweier PKWs, wobei zwei fahrunfähige Unfallfahrzeuge am Unfallort zurückblieben.
Mittels Tank 3, Last 1 (Abschleppfahrzeug) und einem Kommandofahrzeug rückte die Feuerwehr Mödling zum Einsatzort aus. Während durch die Besatzung von Tank 3 die Fahrbahn von Fahrzeugteilen und ausgelaufenen Betriebsmittel gereinigt wurde, verlud die restliche Mannschaft einen fahrunfähigen PKW auf Last 1. Der schwer beschädigte PKW wurde gesichert am Feuerwehrareal abgestellt.
Der zweite PKW wurde durch eine Fachfirma vom Unfallort entfernt. Seitens der FF Mödling standen 8 Einsatzkräfte mit 3 Fahrzeugen über 1,5 Stunden  im Einsatz.
Gegen 05:45 wurden die ehrenamtlichen Helfer erneut aus dem Schlaf gerissen. Ein Aufzug am Mödlinger Bahnhof war stecken geblieben. Durch die Einsatzmannschaft konnte eine Person aus ihrer Zwangslage befreit werden.

Werbung
Werbung

--- MEISTGELESEN ---

Finde hier:

Werbung

--- Zuletzt veröffentlicht ---