Knöchelverletzung nahe der Teufelsteinhütte

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Werbung

Einsatz für die Bergrettung während der Ausgangsbeschränkung! Muss das sein?
Gestern wurden wir kurz vor 17 Uhr in die Nähe der Teufelsteinhütte alarmiert, da sich jemand den Knöchel verletzt hatte.
Aus Gründen des Eigenschutzes fuhren wir diesmal mit zwei Einsatzfahrzeugen, um den Großteil der Mannschaft getrennt vom Patienten transportieren zu können.
Nach einer Erstuntersuchung konnte der Patient jedoch gleich vor Ort an den RTW vom ASBÖ Gaaden-Wienerwald übergeben werden.
Wir möchten explizit darauf hinweisen, dass es sich hier nicht um einen “alpinsportlichen” Einsatz handelte, der Patient war “nur” wandern bzw. spazieren. Wie ihr jedoch seht, kann leider auch dabei etwas schiefgehen.
Natürlich sind wir für euch da, möchten aber die Gelegenheit dazu nutzen, um nochmals eindringlich davor zu warnen, Unternehmungen mit potentiell erhöhtem Verletzungsrisiko durchzuführen.
Einsätze wie diese bringen das derzeit ohnehin belastete Gesundheitssystem unnötig unter Druck und bringen Einsatzkräfte in Gefahr sich anzustecken.

Insbesondere für solch eine Ausnahmezeit, wo etwa Schutzausrüstung angeschafft werden muss, freuen wir uns, wenn ihr uns dabei finanziell durch eine Fördermitgliedschaft der Bergrettung unterstützt.
Damit seid ihr mit euren Familien übrigens ab EUR 28 pro Jahr gleich auch noch versichert:
Zur Fördermitgliedschaft
 

Werbung
Werbung

--- MEISTGELESEN ---

Finde hier:

Werbung

--- Zuletzt veröffentlicht ---