Jugendlicher stürzte 12 Meter ab

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Werbung

Rettung des schwerst verletzten aus unwegsamen Gelände mitten in der Nacht
Am 04. Juli wurde die Freiwillige Feuerwehr Mödling gemeinsam mit dem Rettungsdienst, der Bergrettung Wienerwald-Süd und der Polizei zu einer Person in Notlage in die Vorderbrühl alarmiert. Binnen weniger Minuten konnte drei Fahrzeuge mit 20 Einsatzkräften ausrücken.
Ein Jugendlicher war aus unbekannten Gründen ca. 12 Meter weit abgestürzt und kam dabei schwer verletzt, in sehr schlecht zugänglichem Gelände, zu liegen.
Während der Rettungsdienst mit der Erstversorgung des Patienten begann wurde durch die Feuerwehr eine Beleuchtung am Einsatzort aufgebaut und diverses Sicherungs- sowie Bergematerial, zum Einsatzort auf halber Höhe zum Schwarzen Turm, gebracht.


Aufgrund der schwere der Verletzungen wurde eine schnelle Rettung des Patienten durchgeführt. Dabei wurde die verletzte Person in eine Schleifkorbtrage umgelagert und unter Seil-Sicherung der Bergrettung durch die Feuerwehr über die Felsen abgelassen bzw. hinabgetragen.

Seitens des Rettungsdienstes und eines Notarztes wurden weitere Schritte der Erstversorgung eingeleitet. Die Person wurde in weiterer Folge bodengebunden in ein Krankenhaus verbracht.
„Wieder einmal mehr stellte sich die hervorragende Zusammenarbeit der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Bergrettung unter Beweis. Der Patient konnte somit auf dem schnellsten Weg aus seiner Misslichen Lage befreit und einer weiteren Behandlung zugeführt werden!“ so Sprecher der Feuerwehr Mödling Paul- Thorwald Fastner.
Fotos: Feuerwehr Mödling

Werbung
Werbung

--- MEISTGELESEN ---

Finde hier:

Werbung

--- Zuletzt veröffentlicht ---