Jahrhundert-Torhüter Wolfgang Knaller zurück bei der Admira

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Werbung

Franz Wohlfahrt holt Knaller als Leiter für die Torhüterausbildung in die Südstadt
Der FC Flyeralarm Admira hat einen weiteren wichtigen Schritt im Bereich der NachwuchsEntwicklung getätigt und engagiert Admiras Jahrhundert-Keeper Wolfgang Knaller als Leiter der Torhüterausbildung. Die Zusammenarbeit ist längerfristig und strategisch für die Zukunft ausgelegt.
Der ehemalige Spitzen-Torhüter, der in seiner aktiven Karriere 353 Spiele für die Südstädter und 26 Partien für das ÖFB-Team absolvierte, wird in Zukunft von der U10 bis zu den Juniors die Trainingsarbeit in Absprache mit den jeweiligen Coaches koordinieren.
„Wolfgang soll Trainingseinheiten erstellen, deren Inhalte altersbezogen sind. Es ist ganz wichtig, dass jeder einzelne Torhüter – egal wie alt er ist – einen auf ihn zugeschnittenen Plan erhält“, erklärt Geschäftsführer Sport Franz Wohlfahrt, der ebenfalls eine eindrucksvolle Karriere als Tormann (384 Bundesliga-Einsätze, 118 Einsätze in der Deutschen Bundesliga sowie 59 Spiele für das ÖFB-Team) vorweisen kann.
Nach dem Motto: „Stärke deine Stärken“ werden Einzelprofile angefertigt. „Es wird wöchentliche Protokolle, also ein ständiges Controlling geben, wie sich die Jungs entwickeln. Wir wollen ihre Stärken in den Vordergrund rücken, sie dort noch besser machen und ihre Schwächen beheben, aber nicht zu sehr thematisieren“, legt Wohlfahrt auch in diesemm Bereich auf eine weitere Professionalisierung.
Knaller, der nach 16 Jahren „in sein Wohnzimmer“ zurückkehrt, freut sich auf die Zusammenarbeit: „Als ich heute die Südstadt betreten habe, sind sehr viele schöne Erinnerungen hochgekommen. Ich möchte meinen Teil dazu beitragen, dass dem FC Flyeralarm Admira weiterhin Topleute auf der Tormann-Position zur Verfügung stehen. Wir möchten hier etwas langfristig aufbauen.“
Der FC Flyeralarm Admira hat seinem Jahrhundert-Torhüter zugesichert, dass dieser noch bis Winter neben seinem neuen Aufgabenfeld in der Südstadt auch weiterhin seiner Tätigkeit als Tormanntrainer beim SKU Amstetten nachkommen darf.
Bild: Flyeralarm Admira

Werbung
Werbung

--- MEISTGELESEN ---

Finde hier:

Werbung

--- Zuletzt veröffentlicht ---