Fahrbahnerneuerung zwischen Biedermannsdorf und Achau ist abgeschlossen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Werbung

B11 saniert und ausgebaut

Die Landesstraße B 11 zwischen Biedermannsdorf und Achau wurde in den vergangenen Wochen generalsaniert und ausgebaut. Dabei wurde die Fahrbahn im Freilandbereich beim Golfclub Wien-Achau auf einer Länge von rund 1,8 Kilometern erneuert. Abschließend erfolgte das Aufbringen der Bodenmarkierung, weiters wurde das Bankett dem Neubestand angepasst. Die Landesstraße B 11 ist in diesem Bereich mit einem durchschnittlichen Verkehrsaufkommen von etwa 7.800 Fahrzeugen am Tag belastet.
Die Kosten für die Fahrbahnerneuerung belaufen sich auf rund 530.000 Euro und werden zur Gänze vom Land Niederösterreich getragen. Die Arbeiten führte die Firma Swietelsky aus Trumau durch. Mobilitäts-Landesrat Ludwig Schleritzko meinte kürzlich bei der Baufertigstellung: „Das Land Niederösterreich investiert laufend in das Landesstraßennetz. Vorrangiges Ziel ist dabei der Ausbau und Erhalt der Verkehrssicherheit, damit die Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer sicher an ihr Ziel kommen.“
Ausgangssituation:
Auf Grund des Alters der Straßenkonstruktion und den aufgetretenen Fahrbahnschäden (Spurrinnen, Verformungen und Setzungen) entsprach die Fahrbahn der Landesstraße B 11 im Freilandbereich zwischen Biedermannsdorf und Achau im Bereich des Golfclubs Wien-Achau auf einer Länge von rund 1,8 km nicht mehr den heutigen modernen Ver-kehrserfordernissen.
Die Landesstraße B 11 ist in diesem Bereich mit einem durchschnittlichen Verkehrsauf-kommen von rd. 7.800 Fahrzeugen am Tag belastet.
Aus diesem Grund hat sich der NÖ Straßendienst dazu entschlossen, diesen Abschnitt zu erneuern.
Ausführung:
Die Landesstraße B11 wurde unter Beibehaltung der Fahrbahnbreite auf einer Fläche von 12.500 m² abgefräst, Zementstabilisiert und eine neue Trag- und Deckschichte ein-gebracht.
Abschließend wurde die erforderliche Bodenmarkierung aufgebracht und das Bankett dem Neubestand wieder angepasst. Durch die Straßenmeisterei Mödling wurden zum Abschluss noch die Leitpflöcke versetzt bzw. adaptiert.
Die Bauarbeiten für die Fahrbahnerneuerung wurden von der Firma Swietelsky aus Trumau ausgeführt.
Die Kosten für die Fahrbahnerneuerung belaufen sich auf rund € 530.000,-, welche zur Gänze vom Land NÖ getragen werden.
Der NÖ Straßendienst bedankt sich bei allen Verkehrsteilnehmerinnen und Ver-kehrsteilnehmern für ihr Verständnis während den Bauarbeiteten.
 
Landesrat Ludwig Schleritzko nahm am 30. August 2019 in Vertretung von Landes-hauptfrau Johanna Mikl-Leitner die Fertigstellung der Fahrbahnerneuerung an der Lan-desstraßen B 11 zwischen Biedermannsdorf und Achau vor. Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko: „Das Land NÖ investiert laufend in das Landesstraßennetz. Vorrangiges Ziel ist dabei der Ausbau und Erhalt der Ver-kehrssicherheit, damit die Verkehrsteilnehmer und Verkehrsteilnehmerinnen so sicher als möglich von A nach B kommen können.“
Personen am, Bild von  links nach rechts:
Reinhard Ehrenhofer (Straßenmeisterei Mödling), DI Helmut Salat (Leiter der Straßenbauabteilung Tulln), Mag.(FH) Michael Exarchos (Bgm. von Achau), Beatrix Dalos (Bgm. von Biedermannsadorf), Martin Haas (Leiter-Stv. der Straßenmeisterei Mödling),  LR Ludwig Schleritzko, DI Josef Decker (NÖ Straßenbaudirektor), Christian Scholz (Straßenmeisterei Mödling).

Werbung
Werbung

--- MEISTGELESEN ---

Finde hier:

Werbung

--- Zuletzt veröffentlicht ---