Drogen-Deal endet mit schwerer Körperverletzung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Werbung

19-Jähriger aus dem Bezirk Mödling schlug 17 jährigen mit Axt auf den Kopf
Ein 20-Jähriger und ein 19-Jähriger, beide aus dem Bezirk Mödling, wollten in der Nacht zum 8. April 2020 im Stadtgebiet von Wr. Neustadt Suchtmittel kaufen. Dazu trafen sie sich mit einem 20-Jährigen aus dem Bezirk Neunkirchen. Nachdem der 20-Jährige das Geld erhalten hatte, ging er in die Wohnung eines 23-jährigen Mannes im Stadtgebiet von Wr. Neustadt. Von dort sollen die beiden von einem 17-jährigen aus dem Bezirk Neunkirchen mit einem Pkw abgeholt worden sein. Die 3 wollten wahrscheinlich in der Folge von der Örtlichkeit mit dem Geld ohne eine Gegenleistung flüchten. Dabei stellte sich der 19-Jährige in Weg, woraufhin der 17-Jährige das Fahrzeug beschleunigt haben soll, sodass der 19-jährige zur Seite springen musste um nicht überfahren zu werden.
Im Anschluss daran nahmen der 19-Jährige und der 20-Jährige in dessen Pkw die Verfolgung auf. Die Fahrt führte von Wr. Neustadt durch Theresienfeld und durch Sollenau bis zur Kreuzung mit der B 17. Dabei stieß der 20-Jährige mit seinem Fahrzeug gegen das Heck des von dem 17-Jährigen gelenkten Fahrzeugs. Danach fuhren die beiden Fahrzeuglenker über die B 17 bis in das Ortsgebiet von Günselsdorf weiter, wo es zu einem neuerlichen Zusammenstoß gekommen sein soll. Anschließend stiegen alle Beteiligten aus dem Fahrzeug aus und es soll in der Folge zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen dem 19-Jährigen und dem 20-Jährigen aus dem Bezirk Mödling und dem 17-Jährigen gekommen sein. Dabei dürfte der 19-jährige den 17-Jährigen mit der stumpfen Seite der Axt auf den Kopf geschlagen haben, wodurch dieser schwer verletzt wurde. Im Zuge der Auseinandersetzung soll der 17-Jährige dem 20-Jährigen einen Ring vom Finger gestohlen haben.
Bei Beginn der tätlichen Auseinandersetzung flüchtete der 23-Jährige zu Fuß und der 20-Jährige aus dem Bezirk Neunkirchen versteckte sich. Im Anschluss an die Auseinandersetzung fuhren die Beteiligten weiter. Der 17-Jährige soll mit dem 20-Jährigen nach Steinabrückel gefahren sein, von wo sie von einem Bekannten in das Landesklinikum Wr. Neustadt verbracht wurden.
Die beiden verheimlichten bei den ersten Ermittlungen durch Bedienstete des operativen Kriminaldienstes des Stadtpolizeikommandos Wr. Neustadt den genauen Tathergang und die genau Tatörtlichkeit. Erst durch umfangreiche Erhebungen konnten die weiteren Beschuldigten ausgeforscht werden.
Der 19-Jährige aus dem Bezirk Mödling zeigte sich teilweise geständig und wurde am 14.April 2020 über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wr. Neustadt festgenommen und in die dortige Justizanstalt eingeliefert. Die weiteren vier Beschuldigten wurden der Staatsanwaltschaft Wr. Neustadt angezeigt.
Bild: Symbolbild

Werbung
Werbung

--- MEISTGELESEN ---

Finde hier:

Werbung

--- Zuletzt veröffentlicht ---