Die Rettungssschwimmer von Perchtoldsdorf

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Werbung

Auch noch 10 Jahre nach der Gründung der Wasserrettung Perchtoldsdorf (ÖWR AL Perchtoldsdorf) begegnet seinen Mitgliedern ungläubiges, und teils halblustiges Erstaunen, wenn sie in der regionalen Öffentlichkeit auftreten.

Rettet ihr aus den Pfützen?
Klar – die Fernsehserie Baywatch zeichnet(e) ein anderes Bild – und das Meer, abgesehen von den „Klein-Meeren“ entlang der B17 – ist weit entfernt. Doch spektakuläre Rettungseinsätze sind nur ein kleiner Teil der Aufgaben der Österreichischen Wasserrettung (ÖWR).

„Jeder Nichtschwimmer ein Schwimmer – jeder Schwimmer ein Rettungsschwimmer“ – so das Motto der Österreichischen Wasserrettung. Und so hat sich die Wasserrettung Perchtoldsdorf im Laufe der Jahre zu einer der renommiertesten Ausbildungsstätten zum Rettungsschwimmer/zur Rettungsschwimmerin oder -helferIn entwickelt.

Bei 9 von 10 Bade- und Ertrinkungsunfällen sind keine professionellen Rettungsschwimmer vor Ort, Badepublikum und Ver- oder Bekannte nehmen die Unfälle wahr. Wissen Sie, was zu tun ist, wenn Sie in diesen Situation gefordert sind zu helfen?

Die Helferausbildung steht Personen ab 13 Jahren, die Retterausbildung Personen ab 16 Jahren zur Verfügung. An 6 Abenden (1 Kurs) bilden die ehrenamtlichen Wasserretter in Perchtoldsdorf Interessierte dazu aus, über das ganze Schuljahr hinweg. Sie sollten über ausreichend praktische Schwimmkenntnisse verfügen, alles darüber hinaus wird gelehrt. In den letzten 10 Jahren haben rund 450 Personen dieses Angebot in Perchtoldsdorf wahrgenommen, rund 1200 Kinder und Erwachsene haben Schwimmprüfungen  zu den österreichischen Schwimmabzeichen abgelegt.

Unter der Homepage www.ertrinken.at finden Sie alle Informationen zu Ausbildung und zur Wasserrettung Perchtoldsdorf. Mit € 20,-/Jahr Mitgliedsbeitrag fördern Sie auch ohne aktive Teilnahme an Ausbildungen oder Einsätzen das präventive und aktive Tun der ÖWR Perchtoldsdorf. Denn seine ehrenamtlichen Einsatzretter betreuen im Sommer nicht nur das Kinderfreibad Brunn am Gebirge, begleiten als Sicherung Wassersportveranstaltungen, sondern werden auch zu Großeinsätzen, wie Jahrhunderthochwässern oder Schiffs- und Tauchunglücken, hinzubeordert.

Dafür befinden Sie sich in regelmäßigem Training und Ausbildung, die notwendigen Materialien und Rettungsgeräte werden selbst finanziert.
Hier ist die Österreichische Wasserrettung anwesend zur Sicherung von Filmaufnahmen in der Seegrotte Hinterbrühl.

Werbung
Werbung

--- MEISTGELESEN ---

Finde hier:

Werbung

--- Zuletzt veröffentlicht ---