Das Stadttheater Mödling hat 2019/20 viel vor!

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Werbung

Zur 22. Auflage des traditionellen Pressegesprächs mit der Präsentation des Jahresprogrammes hatte Mödlings Stadttheater-Intendant Prof. Mag. Bruno Max mit Bürgermeister Hans Stefan Hintner, Vizebürgermeister Mag. Gerhard Wannenmacher und Kultur-Stadtrat Stephan Schimanowa am 9. September beim langjährigen Kooperationspartner Hotel/Restaurant Babenbergerhof eingeladen. Zur Begrüßung bedankte sich Schimanowa herzlich, „dass das Stadttheater Kulturzentrum der Kulturstadt Mödling ist und Bruno Max einfach einen ganz besonderen Spirit in die Stadt bringt!“
Und Bürgermeister Hans Stefan Hintner ergänzte: „Lieber Herr Direktor, jetzt fehlen uns nur mehr drei Jahr zur Silbernen Hochzeit! Ich gratuliere dem ganzen Team zum erneuten Zuschauerrekord von mehr als 17.000 BesucherInnen. Das Stadttheater ist längst kultureller Fixstern im Kulturbetrieb der Ostregion geworden und zeichnet sich besonders durch das hohe Niveau und das große Engagement aller Beteiligten aus. Wir alle freuen uns auf eine weitere, spannende Saison!“
 
Neuer Rekord: mehr als 17.000 BesucherInnen
Stadttheater-Direktor Bruno Max dankte weiters auch dem Land NÖ und allen übrigen Kooperationspartner für die Zusammenarbeit und begann mit einem kurzen Rückblick auf ebenfalls ausverkaufte zweite Auflagen von „Karl.Maybe“ bei Theater im Bunker. „Es hat auch diesmal alles wunderbar funktioniert, ein extra Dankeschön an die Mödlinger Feuerwehr, die wie immer jede einzelne Vorstellung logistisch unterstützt hat.“, so Max.
Einmal mehr betonte der Erfolgsintendant  die kulturelle Breite, den intellektuellen Anspruch trotz aller Unterhaltung sowie die tolle Auslastung. „In 21 Jahren waren rund 450 SchauspielerInnen auf den Mödlinger Brettern zu sehen, vergangenes Jahr waren mehr als 17.000 Menschen bei uns im Theater. Wir haben uns für heuer eine Verjüngung des Teams vorgenommen und mit zwei Regisseurinnen auch den Frauenanteil erhöht. Wir bieten viele spannende Abo-Möglichkeiten für Jung und Alt: Ein erweitertes Premieren-Abo mit Begrüßungsgetränk und meet and greet  sowie ein neues AK-Abo sind neu im Programm“, so Max.
 
Von Sophokles und Kleist bis Dürrenmatt und Pinter!
Das aktuelle Programm beinhaltet in guter Mischung Klassiker des Theaters wie Sopholkes „Antigone“ in der Bearbeitung von Hofmannsthal oder mit „Höllenangst“ den wohl spannendensten Nestroy. Daneben modernere Stücke wie „Hanglage Meerblick“ von Mamet, Pinters „Betrogen“ oder Dürrenmatts „Das Versprechen“ in einer neue Adaption.  Dazwischen gibt’s wieder die kulinarischen Theatergenüsse von „Casanova kocht“ zu Erleben. Zudem warten noch Gordons „Rain Man“, Kleists „Zerbrochener Krug“ in der genialen Bearbeitung von H.C. Artmann sowie Lucie Prebbles aktuellen Bühnenhit „Nebenwirkungen“.
„Da Jesus und seine Hawara“ wird respektvoll hurmoristisch als Karwochen-Special in Szene gesetzt. Das Stadttheater wird auch beim „open door“ am 21. September sowie beim Jahres-Special der Stadt „moving beethoven“ mit dabei sein. Auch die bewährten Kooperationen mit dem Philharmonia Zyklus Mödling, dem Kinoclub Capitolino oder den MSO Silvesterkonzerten sind selbstverständlich fix im Jahresprogramm verankert.
 
Bild: Große Vorfreude auf die 22. Saison von Erfolgsintendant Bruno Max im Stadttheater Mödling. v.l.: Stephan Schimanowa, Hans Stefan Hintner, Bruno Max, Christina Saginth und Gerhard Wannenmacher.
Foto: Boeger

Werbung
Werbung

--- MEISTGELESEN ---

Finde hier:

Werbung

--- Zuletzt veröffentlicht ---