Corona-Ampel im Bezirk Mödling auf Rot

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Werbung

Mehr über die aktuelle Lage im Bezirk Mödling sowie Zahlen auf Gemeindeebene erfährst du hier -> Coronavirus im Bezirk Mödling


News: 2. Lockdown ab Dienstag 03.11. – 0 Uhr (31.10)
Die Bundesregiereung hatte heute im Zuge der Pressekonferenz den zweiten “Lockdown” ausgerufen.
weiterlesen …


Aktuelle Ampelfarbe im Bezirk Mödling

 


Was bedeuten die einzelnen Ampelfarben?
Dieser Leitfaden ist eine wesentliche Grundlage für die zukünftigen Empfehlungen der Ampel-Kommission sowie für die zukünftigen Entscheidungen des Bundesministers, der Landeshauptleute und der Bezirksverwaltungsbehörden.
In der folgenden Aufstellung werden die geplanten Maßnahmen für eine bestimmte Ampelfarbe allgemein definiert, unabhängig davon, ob die jeweilige Maßnahme als Empfehlung oder rechtsverbindlich umgesetzt wird.

In der Ampelfarbe Grün (geringes Risiko) kann die epidemiologische Lage wie folgt beschrieben werden:

  • Geringe kumulative 7-Tages-Inzidenz relativ zur Bevölkerungsgröße der betrachteten Region
  • Hauptsächlich sporadisch aus dem Ausland importierte Fälle
  • Hoher Anteil an Fällen mit geklärter Quelle
  • Vereinzeltes Auftreten von Fällen ungeklärter Quelle (absolut)
  • Vereinzeltes Auftreten von Clustern; diese sind Großteils mittels behördlichen Maßnahmen unter Kontrolle
  • Hauptsächlich Cluster mit Reise-Assoziation
  • Geringe Auslastung von Intensivbetten
  • Ausreichende Testaktivität
  • Niedrige Anzahl positiver Tests

In der Ampelfarbe Gelb (mittleres Risiko) kann die epidemiologische Lage wie folgt beschrieben werden:

  • Moderate kumulative 7-Tages-Inzidenz relativ zur Bevölkerungsgröße der betrachteten Region
  • Moderate Reduktion des Anteils von Fällen mit geklärter Quelle
  • Moderate Zunahme der Anzahl von Fällen ungeklärter Quelle (absolut)
  • Moderat gesteigertes Auftreten von Clustern; diese sind Großteils mittels behördlichen Maßnahmen unter Kontrolle
  • Anteil von Clustern mit einem Reise-Zusammenhang überwiegt den Anteil lokaler Cluster
  • Moderate Auslastung von Intensivbetten
  • Moderat sinkende Testaktivität
  • Moderat steigende Anzahl positiver Tests

In der Ampelfarbe Orange (hohes Risiko) kann die epidemiologische Lage wie folgt beschrieben werden:

  • Hohe kumulative 7-Tages-Inzidenz relativ zur Bevölkerungsgröße der betrachteten Region
  • Geringer Anteil an Fällen mit geklärter Quelle
  • Erhöhtes Auftreten von Fällen ungeklärter Quelle (absolut)
  • Gehäuftes Auftreten von Clustern
  • Anteil lokaler Cluster überwiegt den Anteil von Clustern mit einem Reise-Zusammenhang
  • Hohe Auslastung von Intensivbetten
  • Geringe Testaktivität
  • Erhöhte Anzahl positiver Tests

In der Ampelfarbe Rot (sehr hohes Risiko) kann die epidemiologische Lage wie folgt beschrieben werden:

  • Sehr hohe kumulative 7-Tages-Inzidenz relativ zur Bevölkerungsgröße der betrachteten Region
  • Hohe Anzahl an neu identifizierten Fällen ungeklärter Quelle
  • Unkontrollierte Ausbreitung von Clustern
  • Überwiegendes Auftreten von lokalen Clustern mit weitreichender regionaler Verbreitung
  • Sehr hohe Auslastung von Intensivbetten
  • Testkapazitäten am Limit
  • Sehr hohe Anzahl positiver Tests

Eine detaillierte Beschreibung für die Maßnahmen in den jeweiligen Bereichen für die Ampelfarben finden sie im jeweiligen Untermenüpunkten auf der offiziellen Seite der Corona-Ampel.
Zu den Maßnahmen.
Die Maßnahmen sind zum Teil bereits rechtlich verankert (vgl. Lockerungsverordnung) oder können auf Basis der derzeitigen Rechtslage (Mund-Nasen-Schutz) bzw. ab der Novellierung des COVID-19-Maßnahmengesetzes und des Epidemiegesetzes 1950 umgesetzt werden.
Diese Informationen stammen von der Seite des Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz und dient vorrangig zur Information von Bürgerinnen und Bürgern und ist nicht rechtsverbindlich. Die rechtlich verbindlichen Corona-Maßnahmen finden sich in der aktuellen Lockerungsverordnung: https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=20011162


Ältere Beiträge zur Corona-Ampel im Bezirk Mödling:


News: Neue Verordnung der Bezirkshauptmannschaft Mödling (25.10)

Die Bezirkshauptmannschaft Mödling hat am 24. Oktober 2020 aufgrund des § 15 des Epidemiegesetzes 1950, BGBl. Nr. 186/1950 in der Fassung BGBl. I Nr. 104/2020, und der §§ 3 und 4 des COVID-19-Maßnahmengesetzes, BGBl. I Nr. 12/2020 in der Fassung BGBl. I Nr. 104/2020, neue Maßnahmen für den Bezirk Mödling verordnet.

weiterlesen…


News: Bezirk Mödling auf Rot geschaltet (23.10.2020)
Neben dem Bezirk Mödling werden auch die Bezirke St. Pölten, Amstetten, Bruck an der Leitha und Tulln auf Rot geschaltet.
Welche Maßnahmen diese Ampelschaltung mit sich bringen ist derzeit noch nicht ganz klar. Sowohl auf der Seite das Land Niederösterreich als auch auf der Seite der Corona-Ampel gibt es noch keine klaren Maßnahmen.

orf.noe.at berichtet auf seiner Seite
In Niederösterreich gelten bei der Ampelfarbe Rot zusätzlich folgende Maßnahmen:

  • Landeskliniken und Pflegeheime: Besuche in den Landeskliniken werden auf Geburten- und Kinderabteilungen sowie auf Besuche palliativ betreuter Menschen eingeschränkt. Besuche in den Pflege- und Betreuungszentren werden auf täglich zwei Besuche mit höchstens je zwei Besuchern eingeschränkt. In besonders berücksichtigungswürdigen Fällen, etwa bei palliativ betreuten Menschen, können zusätzliche Einzelgenehmigungen erteilt werden.
  • Kindergärten: Wenn es den Eltern möglich ist, sollen die Kinder zu Hause betreut werden, heißt es vom Land. Grundsätzlich bleiben die Kindergärten aber geöffnet.
  • Gaststätten: Die Sperrstunde wird nun doch nicht, wie zunächst angekündigt, auf 22.00 Uhr vorverlegt. Hier gibt es also auch bei Ampelfarbe Rot keine Änderungen.

News: Land Niederösterreich verschärft REGIONALE Maßnahmen ab 01. Oktober  (25.09.2020)

„Es gilt jetzt, alles dafür zu tun, einen weiteren Lockdown zu verhindern“, sagte Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner heute, Freitag, im Zuge einer Pressekonferenz im NÖ Landhaus. weiterlesen…


17. September 2020 ( 14:15Uhr)
Neue Maßnahmen wurden seitens der Bundesregierung zur Eindämmung des Coronavirus kommuniziert.
weiterlesen…


15. September 2020 (13:20)
Heute ist die dritte Schaltung der Corona-Ampel für Österreich und den Bezirk Mödling erfolgt. Der gesamte Bezirk Mödling ist ab sofort einer von 7 Orange geschalteten Bezirken/ Regionen in Österreich.
Gesundheitsminister Anschober und Bundeskanzler Kurz, laden Vertreter der auf Orange geschalteten Städte und Regionen ins Kanzleramt, um die weitere Vorgehensweise zu besprechen… weiterlesen


15. September 2020 ( 13:10Uhr)
Aktuelle Empfehlungen der Corona-Kommission Weckruf für Österreich

Vertiefende Analyse der regionalen Ausbruchsursachen notwendig

Die epidemiologische Entwicklung der vergangenen Tage verweist auf eine deutliche Erhöhung des Infektionsrisikos in einigen Regionen Österreichs. Die Corona-Kommission hat auf Basis der 7-Tages-Inzidenz, des Anteils der abgeklärten Infektionsquellen bei den neu aufgetretenen Fällen und der damit verbundenen Aussicht auf Cluster-Ausbreitungskontrolle das Infektionsrisiko in etlichen Regionen als erhöht eingeschätzt.****

Die Corona-Kommission hat bei ihrer gestrigen Sitzung die Empfehlung ausgesprochen, Wien, Innsbruck (Stadt), sowie die Bezirke Kufstein, Dornbirn, Bludenz, Mödling und Neunkirchen auf Orange zu schalten. Darüber hinaus wurde empfohlen, weitere Bezirke in Österreich gelb einzufärben: Baden, Bruck an der Leitha, Gänserndorf, Korneuburg, Krems (Stadt), Krems (Land), Lilienfeld, Mistelbach, St. Pölten (Stadt), Wiener Neustadt (Stadt), Wiener Neustadt (Land), Zwettl, Freistadt, Linz (Stadt), Linz (Land), Perg, Steyr (Stadt), Vöcklabruck, Wels (Stadt), Eferding, Gmunden, Grieskirchen, Kirchdorf an der Krems, Rohrbach, Steyr (Land), Urfahr Umgebung, Wels (Land), Graz (Stadt), Deutschlandsberg, Graz (Umgebung), Innsbruck (Land), Landeck, Schwaz, Bregenz und Feldkirch.

Dr. Daniela Schmid, Sprecherin der Corona-Kommission: „Wir empfehlen den lokalen Behörden weiterhin ausführliches Contact Tracing und Testungen zur Quellenidentifikation und Cluster-Auffindung durchzuführen sowie der Politik, auf Basis dieses regionalen Cluster-Geschehens, gezielte Detailschritte und entsprechende Maßnahmen zur Prävention der Ausbreitung dieser Übertragungsketten in den einzelnen Regionen festzulegen. Die Kommission sieht damit die Empfehlungen vom vergangenen Donnerstag bestätigt und sieht vorerst keinen weiteren aktuellen Bedarf für Eingriffe in Veranstaltungen bzw. den Schulbetrieb.“

Insbesondere für Regionen mit hohem Risiko (Orange) empfiehlt die Corona-Kommission allerdings, folgende Aspekte mit besonderer Aufmerksamkeit zu verfolgen:

1. Intensivierung des Schutzes der Pflegeeinrichtungen

2. Intensivierung des Schutzes der Krankenanstalten

3. Erhöhung der Screeninguntersuchungen in den einschlägigen Bereichen (Pflege- und Gesundheitseinrichtungen, Risikobetriebe, Bildungsbereich, etc.)

4. Schützen der älteren Personen in generationsübergreifenden Familienverbänden – Zielgruppenspezifische Kommunikation

5. Etablierung von präventiven Maßnahmen an bestimmten Orten wie zum Beispiel Märkten

6. Einschränken der Veranstaltungen in geschlossenen Gesellschaften ohne Sicherheitskonzept

Der Maßnahmen-Leitfaden dient als Arbeitsgrundlage für die Kommission und ist derzeit in interner Überarbeitung.


14. September 2020 ( 22:20Uhr)
Die CoV-Ampelkommission ist heute Abend zu einer Sondersitzung zusammengetreten. Im Zuge der ZIB 2 wurde im ORF gegen 22 Uhr bestätigt, dass der Bezirk Mödling auf Orange geschaltet wird.
Weiters soll Wien, Innsbruck-Stadt, Kufstein, Bludenz, und Neunkirchen auch Orange werden.
Laut ersten Informationen soll dies jedoch KEINE weiteren Auswirkungen auf den Schulbetrieb bzw. weitere Maßnahmen / Einschränkungen für Veranstaltungen bedeuten. Näheres folgt…


11. September 2020
Heute ist die zweite Schaltung der Corona-Ampel für Österreich und den Bezirk Mödling erfolgt. In allen 20 Gemeinden im Bezirk Mödling bleibt diese auf Grün. Wien bleibt gelb genauso wie Graz und der Bezirk-Kufstein. Neu dazu gekommen ist Innsbruck-Stadt und Schwaz in Tirol sowie die niederösterreichischen Bezirke Korneuburg und Wiener Neustadt.


04. September 2020
Heute ist die erste Schaltung der Corona-Ampel für Österreich und den Bezirk Mödling erfolgt. In allen 20 Gemeinden im Bezirk Mödling steht diese auf Grün. Dies gilt jedoch nicht für alle Regionen in Österreich, in drei Bundeshauptstädten (Wien, Linz und Graz) sowie im Tiroler Bezirk Kufstein steht die Corona-Ampel auf Gelb  „mittleres Risiko“. Mit dieser Ampel-Schaltung kommen in diesen Regionen eine Verschärfung der Maskenpflicht im Handel, in der Gastronomie sowie in weiterer Folge bei Veranstaltungen.
Pressekonferenz mit Bundeskanzler Sebastian Kurz, Vizekanzler Werner Kogler, Gesundheitsminister Rudolf Anschober, Innenminister Karl Nehammer und Daniela Schmid, Leiterin Abteilung Infektionsepidemiologie der AGES, Sprecherin der Corona-Kommission zum Start der Corona-Ampel.

Werbung
Werbung

--- MEISTGELESEN ---

Finde hier:

Werbung

--- Zuletzt veröffentlicht ---