Cobra-Einsatz in Mödling wegen häuslicher Gewalt mit möglicher Waffe

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on email

Gestern Nachmittag erstattete die 24-jährige Sophie P. im Beisein ihrer Großmutter auf der Polizeiinspektion Mödling Anzeige gegen ihren Lebensgefährten wegen fortgesetzter Gewaltausübung und Körperverletzung.

Dabei sagte Sie aus, dass ihr 26-jähriger Lebensgefährte seit etwa einem Jahr immer wieder aggressiv gegen sie, manchmal aber auch gegen ihren 5-jährigen Sohn gewesen sein soll.

Es sei zu Rangeleien und Stoßereien gekommen, wobei er dem 5-Jährigen auch einmal eine Ohrfeige verpasst haben soll.

Im Sommer 2020 habe er seiner Lebensgefährtin im Zuge einer tätlichen Auseinandersetzung den Arm verdreht, wodurch sie eine Verletzung im Bereich des Handgelenkes erlitten und einen Gips habe tragen müssen. Zu einer polizeilichen Anzeige sei es bisher aber nie gekommen.

2 Mal habe er sie auch mit einer Pistole bedroht, die er im Schlafzimmerschrank unter seiner Kleidung aufbewahrt habe (Anmerkung: Er besitzt kein waffenrechtliches Dokument).

Die junge Frau gab in ihrer Vernehmung außerdem an, dass sich der vermeintliche Gewalttäter beim Einschreiten der Polizei zur Wehr setzen könnte.

Großmutter am Arm gepackt und verletzt

Gestern gegen 16:00 Uhr kam es in der gemeinsamen Wohnung in 2340 Mödling wieder zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen Marco K., mit ihr selbst und ihrer auf Besuch weilenden Großmutter Sonja P.

Dabei habe der 26-Jährige die Großmutter derart stark am linken Unterarm erfasst, dass sie ein Hämatom erlitten hat. In weiterer Folge verließ die junge Mutter mit ihrer Großmutter und den 3 Kindern die Wohnung, um Anzeige auf der Polizeidienststelle zu erstatten.

Der erhobene Sachverhalt wurde gestern noch um 20:00 Uhr dem Journalstaatsanwalt der Staatsanwaltsschaft Wiener Neustadt, Herrn Mag Udo KREMNITZER, telefonisch berichtet.

Nach Übermittlung der betreffenden Aktenteile ordnete der Staatsanwalt noch um 21:17 Uhr die Festnahme des Verdächtigen sowie die Durchsuchung der Wohnung und Sicherstellung der Pistole an.

Verständigung des Einsatzkommando Cobra

Da davon ausgegangen werden musste, dass laut den Angaben der jungen Mutter vom Lebensgefährten ein erhebliches Gewaltpotenzial ausgehe und er möglicherweise die Faustfeuerwaffe verwenden könnte, wurde um 21:28 Uhr zur Vollziehung der Festnahme das Einsatzkommando Cobra angefordert.

Die Beamten des EKO Cobra Wiener Neustadt verschafften sich durch Aufbrechen der Wohnungstür Zutritt zur Wohnung in Mödling und nahmen den 26-Jährigen um kurz nach 23:00 Uhr fest.

Beamten durchsuchten die Wohnung nach einer möglichen Schusswaffe

Im Anschluss wurde noch mitten in der Nacht die Wohnung von 7 Beamten der Polizeiinspektion Mödling durchsucht.

Die Pistole – es handelte sich dabei um eine Schreckschusspistole – konnte wie von der jungen Mutter angegeben im Schlafzimmerschrank geladen mit angestecktem Magazin unter der Kleidung des festgenommenen vorgefunden und sichergestellt werden.

Gegen den 26-Jährigen wurde ein vorläufiges Waffenverbot gem § 13 Waffengesetz und ein Betretungs- und Annäherungsverbot gem § 38a SPG ausgesprochen.

Die auf der Polizeiinspektion Mödling stattgefundene Vernehmung verlief problemlos, wobei der junge Mann teilweise geständig war.

Nach Abschluss der Erhebungen wurde der Beschuldigte in die Justizanstalt Wiener Neustadt eingeliefert.

Weder der Beschuldigte noch die eingesetzten Polizeibeamten wurden bei der Amtshandlung verletzt.

Foto: BMI EKO Cobra

Kommentar zum Artikel

  • Martin
    8. Mai 2021 am 07:56

    Man sollte sich mal einig werden ob er nun 24 oder 26 ist. Grober redaktionsfehler.

    • Redaktion
      8. Mai 2021 am 11:04

      Vielen Dank für den Hinweis. Wir entschuldigen uns für den Fehler, der uns hier unterlaufen ist.

  • Günther Priglhuber
    7. Mai 2021 am 19:58

    Diese Frau/Mutter hat das einzig richtige gemacht, Anzeige und Polizei geholt. Arm dran sind ihre 3 Kinder.

Einen Kommentar hinzufügen

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on email

Meistgelesen

Finde hier:

Zuletzt veröffentlicht

Kommentar zum Artikel

  • Martin
    8. Mai 2021 am 07:56

    Man sollte sich mal einig werden ob er nun 24 oder 26 ist. Grober redaktionsfehler.

    • Redaktion
      8. Mai 2021 am 11:04

      Vielen Dank für den Hinweis. Wir entschuldigen uns für den Fehler, der uns hier unterlaufen ist.

  • Günther Priglhuber
    7. Mai 2021 am 19:58

    Diese Frau/Mutter hat das einzig richtige gemacht, Anzeige und Polizei geholt. Arm dran sind ihre 3 Kinder.

Einen Kommentar hinzufügen

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on email

Gutscheine

Hier findest du Gutscheine & Aktionen!

Ausgsteckt is beim

Events

Bei uns erfährst du was los ist!

Immobilien

Hier findest du deine nächste Immobilie!

Jobs

Finde deinen nächsten Job!

Firmen & Co

Entdecke die Region!