Bühne frei für junge Künstlerinnen!

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Werbung

Bereits zum zweiten Mal vergab der Soroptimist Club Mödling Stipendien an junge Künstlerinnen, um ihre Ausbildung zu fördern. Die jungen Talente präsentierten ihr mehr als beeindruckendes Können unter viel Jubel in einer Benefizveranstaltung im Rot-Kreuz-Saal von Mödling: mit Tanz, Gesang und ihren Instrumenten schenkten sie den über 180 begeisterten Gästen Einblicke in wahre Leidenschaft und Liebe zur Kunst. Die Versteigerung eines Bildes der aufstrebenden Malerin Olivia Altmann zugunsten der Stipendiatinnen rundete den gelungenen Abend ab.
„Kunst kommt nicht von Können, sondern von Müssen“, so zitierte StR Stephan Schimanowa Arnold Schönberg, „das Müssen, das in euch ist, der Drang nach künstlerischem Schaffen, den sollt ihr leben!“. Im Namen der Gemeinde Mödling dankten er und StRin Roswitha Zieger dem Soroptimist Club Mödling, dem durch diese großartige Veranstaltung einmal mehr die Förderung von Frauen und Mädchen gelungen war.
Judith Hradil-Miheljak, die Präsidentin des Soroptimist Club Mödling, betonte die wichtige Rolle von Bildungs- und damit auch Kulturförderung. Sie dankte auch dem Bezirksstellenleiter des Roten Kreuzes in Mödling Michael Dorfstätter sowie allen, die zum Erfolg des Abends beigetragen hatten. Besonders hob sie das Engagement der jungen Malerin Olivia Altmann hervor, die ein Bild gespendet hatte, um ihrerseits junge Künstlerinnen zu fördern.
Im ersten Teil der Veranstaltung tanzte Veronika Haberland bedeutungsvoll ihr „Respect“. Katarina Göbel (Querflöte) und Lisa-Kimberly Schöppel (Gesang) begeisterten das Publikum ebenso wie Lea Johanna Walter auf ihrer Harfe. Lucia Gärber zeigte Vielseitigkeit in ihrer Darbietung von „Before I go“ mit Gesang und Klavier sowie mit einer Eigenkomposition auf der Geige. Abschließend bezauberte Amelie Schneider am Klavier.
Eines der ausdrucksstarken Bilder von Olivia Altmann kam dann im zweiten Teil des Abends zugunsten der Stipendiatinnen zur Versteigerung. Christoph Stein, der bekannte Auktionator, sammelte mit seinem Zylinder bei der amerikanischen Versteigerung blitzschnell die Gebote ein. Das Publikum dankte mit großem Applaus für die nahezu kabarettistischen Einlagen und steigerte eifrig mit. Anschließend überreichte Präsidentin Judith Hradil-Miheljak die Stipendien von insgesamt EUR 1.800 an die jungen Künstlerinnen. Beim Fingerfood-Buffet und mit Sekt konnten sich die BesucherInnen laben. Eine begeisterte Kunstliebhaberin fasste den Abend zusammen: „Eine Gala der starken Emotionen und der großen Anerkennung, die Mädels schaffen wirklich Wertvolles!“

Werbung
Werbung

--- MEISTGELESEN ---

Finde hier:

Werbung

--- Zuletzt veröffentlicht ---