Baumschnittmaßnahmen in der Johannesstraße – Musste das sein?

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Werbung

Die Baumschnittmaßnahmen in der Johannesstraße im Bereich zwischen Liechtensteinstraße und Zwetschkenallee waren in Zusammenarbeit mit dem Straßenerhalter (Landesstraßenverwaltung NÖ) aus Sicherheitsgründen bereits 2019 vorgesehen. Die dafür erforderlichen Markierungen der Bäume wurden bereits im Frühjahr 2019 vorgesehen, die Schnittmaßnahmen mussten jedoch aus verkehrstechnischen Gründen mehrmals verschoben werden. Seitens der Marktgemeinde wurde lediglich Schad- und Totholz im Böschungsbereich (ca. 15 Bäume) in dem Abschnitt zwischen Wallnerteich und Johannesstraße 62 entfernt.
Der davon westlich gelegene weitere Grundstücksabschnitt bis Höhe Zwetschkenallee befindet sich im Privatbesitz der Stiftung Fürst Liechtenstein. Hier wurden die aus Sicherheitsgründen erforderlichen Maßnahmen mit weiteren erheblichen Schnittarbeiten durch den Grundeigentümer verbunden. Für diese Maßnahmen im Privateigentum besteht für die Gemeinde keinerlei Mitsprache- oder Einspruchsrecht.
 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Bezirk Mödling (@bezirkmoedling) am


Bürgermeister Johann Zeiner hält fest: „Seitens der Marktgemeinde ist vorgesehen, für die von der Gemeinde entfernten rund 15 Bäume am Liechtenstein im Nahbereich der Johannesstraße auf Höhe der Siedlungsstraße Nachpflanzungen in doppelter Anzahl (ca. 30 Bäume) durchzuführen. Dies entspricht auch unseren Grundsätzen, die wir in der Erklärung zum Umwelt- und Klimaschutz festgelegt haben.“

Werbung
Werbung

--- MEISTGELESEN ---

Finde hier:

Werbung

--- Zuletzt veröffentlicht ---