Baukultur-Preis 2021: Mödling im Rennen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Werbung

Nur zwei Gemeinden aus Niederösterreich – Mödling unter letzten 13 Gemeinden bei Juryhearing
13 österreichische Kommunen sind für den LandLuft Baukulturgemeinde-Preis, der sich diesmal dem Umgang mit der knappen Ressource Boden widmet, nominiert. Aus über 100 Beiträgen wurden 13 Gemeinden in die nächste Runde gewählt: Die nominierten Kommunen und Projekte bzw. die Menschen dahinter sind nun eingeladen, ihre baukulturellen Aktivitäten und Erfolge im Rahmen eines öffentlichen Jury- Hearings am 16. Oktober 2020 in Waidhofen/Ybbs zu präsentieren.
Im Frühjahr 2021 werden die potenziellen Preisträger-Gemeinden von der Jury bereist. Die Preisverleihung findet am 23. September 2021 in Wien statt. Nominiert für den LandLuft Baukulturgemeinde-Preis 2021 sind Mödling und Ober-Grafendorf (Niederösterreich), Oberdrauburg und Lesachtal (Kärnten), Feldkirchen an der Donau (Oberösterreich), Thalgau (Salzburg), Trofaiach und Lang (Steiermark), Innervillgraten (Tirol) sowie Andelsbuch, Feldkirch, Göfis und Nenzing (Vorarlberg).
Mödlings innovativer Umgang mit Grund und Boden
Im Mittelpunkt des Preises steht der innovative Umgang mit Grund und Boden und somit Gemeinden und deren vorbildliche Bodenqualität. Mödling punktete mit der Entwicklung brachstehender Flächen in neue Stadtteile. Mödling ist dabei bestrebt im Spannungsfeld zwischen Alt und Neu moderat zu organisieren.
Zum Beispiel auf der Fläche der ehemaligen Gendarmeriezentralschule, bei der es einen Mobilitätsdialog, umfassenden Informationsveranstaltungen, ein Zwischennutzungsprojekt, Entwicklung eines Stadtteilplatzes mit Online-Umfragen und vor Ort-Befragungen und vieles mehr gab. Auch die Entwicklungen des Leiner-Areals und der Schleussner-Gründe nach modernen stadtplanerischen Gesichtspunkten sind Vorzeigeprojekte, die die Jury überzeugen konnten.
Leiner-Areal in Mödling

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Bezirk Mödling (@bezirkmoedling) am



Ausgezeichnete Bodenpolitik – ausgezeichnete Gemeinden!
Bereits zum vierten Mal in zwölf Jahren kürt LandLuft 2021 baukulturaffine Gemeinden. Der Preis zeichnet jene Kommunen aus, in denen die Umsetzung von intelligenten und nachhaltigen Projekten einen hohen Stellenwert einnimmt. Im Zentrum des Baukulturgemeinde-Preises steht vorbildlich gelebte Baukultur. Nicht nur realisierte Bauten und Ensembles, sondern auch Prozesse, die einen positiven Beitrag zur räumlichen Entwicklung leisten, sind gesucht.
Das Juryhearing in Waidhofen/Ybbs findet im Oktober statt, im April kommenden Jahres werden die ausgewählten Gemeinden durch die Jury bereist. Die Preisverleihung findet im September 2021 statt.
Linktipps: Infoseite Stadtenticklung Mödling<https://moedling.riskommunal.net/Stadt/Meine_Stadt/Stadtentwicklung>
http://www.baukulturgemeinde-preis.at/2021
Bild: Mödling ist weiter im Rennen um den Baukultur-Preis 2021. Stadtchef Hans Stefan Hintner, Vzbgm. Silvia Drechsler, Leiterin des Planungsreferates Marita Widmann und Vzbgm. Rainer Praschak drücken die Daumen für den Juryentscheid!
FOTO: BOEGER

Werbung
Werbung

--- MEISTGELESEN ---

Finde hier:

Werbung

--- Zuletzt veröffentlicht ---