Ballerina für 3.500 Euro für guten Zweck bei Atelier-Eröffnung ersteigert

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Werbung

Reges Interesse bei der Atelier-Eröffnung von Ema Kicinja in Guntramsdorf: zahlreiche Kunstfreunde waren von den Werken der jungen Mödlingerin begeistert. Besonders großes Aufsehen erregte „Kopf über“ – die neueste Kunstserie der kletterfreudigen Jungkünstlerin, die auf eine sehr ungewöhnliche Art entstanden ist. Ein Lieblingsbild der Künstlerin wurde um 3.500 Euro versteigert, die an die Lebenshilfe Mödling gehen.
Viele Kunstsinnige – darunter auch zahlreiche Prominenz – waren der Einladung von Jungtalent Ema Kicinja gefolgt. Mit dabei der Nationalratsabgeordnete und Mödlings Bürgermeister Hans Stefan Hintner, Bernd Hatter von der Lebenshilfe Mödling sowie die beiden GR Real GmbH Geschäftsführer und Eigentümer des Hauses, Bernhard und Clemens Riha. Unter anderem konnte auch Österreichs bester Boxer im Mittelgewicht Marcos Nader, der bei der nächsten Dancingstar-Staffel mitwirken wird, gesichtet werden.
Zur Atelier-Eröffnung ließ die Mödlingerin Ema Kicinja ihr Ballerina-Lieblingsbild, „break from the big jump“, 1 m x 1m, versteigern. 3.500 Euro sollen nun der Lebenshilfe in Mödling zugute kommen. „Eine Ballerina ist wunderschön, anmutig und diszipliniert. Doch hinter diesem zarten Wesen steckt eine Frau voller Power, die sich ihrem Körper und der Bewegung ganz und gar hingibt. Sie trainiert Monate lang für den einen Moment, in dem alles perfekt sein muss“, erklärt die ehemalige Balletschülerin ihre Vorliebe für Ballerinas.
Bewegung und Ästhetik spielen in Ema Kicinjas Werken eine bedeutende Rolle, wie nicht nur ihren Ballerinas anzusehen ist, auch in ihren abstrakten Malereien lassen sich dynamische Farbmuster erkennen. Bei all ihren Bildern geht es um Lebendigkeit, die sich in der Freude an Bewegung ausdrückt – oder wenn Ema Kicinja „Kopf über“ ihre Kreativität entfaltet. Wer Interesse hat, ihre Werke im neuen Atelier in der Mödlinger Straße in Guntramsdorf zu bewundern, kann dies unter telefonischer Voranmeldung bei Ema Kicinja unter +43 676 65 76 965 tun.
Große Herausforderungen stehen für die ambitionierte Künstlerin nächstes Jahr auf dem Programm: 2020 werden ihre Werke in Berlin, Zürich und in Innsbruck im Jänner in der „Galerie Artinnovation“ und sogar in New York anlässlich einer Andy Warhol Ausstellung zu sehen sein.

Werbung
Werbung

--- MEISTGELESEN ---

Finde hier:

Werbung

--- Zuletzt veröffentlicht ---