Bäume wurden am Liechtenstein durch Gemeinde nachgepflanzt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on email
Werbung

Im Winter mussten am Liechtenstein, im Waldgebiet der Marktgemeinde Maria Enzersdorf, entlang der Südtirolerstraße aus Sicherheitsgründen 15 Bäume gefällt werden. Schon damals war klar, dass es für sie zu Ersatzpflanzungen kommen wird. Und diese Ersatzpflanzungen, die sogar in doppelter Zahl erfolgten, wurden nun am Dienstag durchgeführt.
Auf Höhe der Hundewiese pflanzten drei Mitarbeiter des Wirtschaftshofes 30 heimische Bäume, die in die Region passen. Stieleichen, Heimbuchen, Schwarzkiefern und Feldahorne (im Wert von 4.700 Euro) werden hier wachsen und gedeihen. Bürgermeister Johann Zeiner stattete den Mitarbeitern beim Baumpflanzen gemeinsam mit Vizebürgermeisterin Michaela Haidvogel und Vizebürgermeister Markus Waldner einen Besuch ab und überzeugte sich vom Fortschritt der Pflanzarbeiten direkt vor Ort.
Warum so viele Bäume entlang der Johannesstraße gefällt werden mussten erfährst du hier -> Weiterlesen!
Fotocredit: Marktgemeinde Maria Enzersdorf

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Werbung

Meistgelesen

Werbung

Finde hier:

Werbung

Zuletzt veröffentlicht

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on email
Werbung

Immobilien in der Region

Jobs in der Region

Events in der Region

Firmen & Co