Admira tauscht Trainer Team nach unbefriedigenden Start

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Werbung

Die Südstädter stellen Reiner Geyer und Co-Trainer Vincent Novak mit sofortiger Wirkung frei.
Nach dem unbefriedigenden Start in die neue Bundesliga Saison, tauscht die Admira ihren Cheftrainer und Co-Trainer aus: Ab sofort übernimmt Klaus Schmidt die Verantwortung für die Kampfmannschaft. Der 51jährige stand zuvor bei den Ligakonkurrenten SV Mattersburg und SCR Altach an der Seitenlinie.
Der bisherige Cheftrainer Reiner Geyer und sein Assistenzcoach Vincent Novak wurden vom Verein von ihren Aufgaben entbunden. Geyer übernahm sein Amt in der Südstadt im Oktober 2018 und schaffte mit der Mannschaft den Klassenerhalt in der abgelaufenen Spielzeit. Admira-Manager Amir Shapourzadeh sagt zum Abschied: „Wir danken Reiner Geyer und Vincent Novak für ihren Einsatz und die angenehme Zusammenarbeit. Auch wenn wir uns jetzt voneinander trennen, ändert das nichts an unserer Wertschätzung. Wir wünschen beiden für ihre Zukunft nur das Beste.“
„Unsere Mannschaft benötigt in der aktuellen Situation einen neuen Impuls“, erklärt Admira-Manager Amir Shapourzadeh. „Klaus Schmidt ist ein erfahrener Trainer, der sich mit schwierigen Situationen auskennt. Wir sind überzeugt davon, dass er unserem Team als Stabilisator und Motivator helfen wird, wieder in die Erfolgsspur zu kommen.“
Für Schmidt ist die Admira die vierte Trainerstation in der Bundesliga. Neben seinen Tätigkeiten in Mattersburg und Altach coachte der gebürtige Grazer eine Zeit lang Austria Kärnten und betreute zudem die Teams von Kapfenberg, Austria Salzburg, Wacker Innsbruck und Blau-Weiß-Linz. Klaus Schmidt wird ab morgen mit dem Training beginnen und einen eigenen Co-Trainer mitbringen. Beide werden die Mannschaft während der Länderspielpause auf das am 15. September anstehende Auswärtsspiel bei Rapid Wied vorbereiten.
Joachim Standfest wird Co-Trainer von Klaus Schmidt bei der Admira
Nach der Verpflichtung von Klaus Schmidt als Cheftrainer der Admira hat jetzt auch ein neuer Co-Trainer sein Arbeitspapier in der Südstadt unterschrieben: Joachim Standfest assistiert künftig zusammen mit Michael Horvath dem neuen Coach der Panther.
Der 39jährige war in der vergangenen Saison Co-Trainer beim Ligakonkurrenten Sturm Graz, zuvor trug er die Verantwortung für die Amateure des Clubs. Standfest verfügt zudem über jede Menge Erfahrung als Spieler und beendete erst 2017 beim Wolfsberger AC seine aktive Karriere. Davor stand er auch bei Sturm Graz, Austria Wien und dem GAK unter Vertrag. Über 508 Bundesligaspiele bestritt der Rechtsverteidiger während seiner Laufbahn und wurde dabei zweimal österreichischer Meister sowie fünfmal Cupsieger. Auch für die österreichische Nationalmannschaft war er im Einsatz und absolvierte 34 Länderspiele.
„Wir freuen uns, dass Klaus Schmidt sich mit Joachim Standfest einen sehr erfahrenen Ex-Profi an die Seite geholt hat. Er spricht die Sprache der Spieler und unsere Mannschaft wird mit Sicherheit von seinem reichen Erfahrungsschatz profitieren“, sagt Admira-Manager Amir Shapourzadeh.
 

Werbung
Werbung

--- MEISTGELESEN ---

Finde hier:

Werbung

--- Zuletzt veröffentlicht ---