3. Platz fürs ROOKIE RALLYE TEAM im ersten Rennen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Werbung

Was schon bei der Besichtigung klar wurde ist, dass sich Luca als erste große Rallye mit der Rallye Weiz eine sehr anspruchsvolle und schwierige Veranstaltung ausgesucht hat. Unzählige Kurven, viele Belagswechsel, teilweise sehr rutschiger Asphalt tragen dazu bei, dass es eine große Herausforderung wird, schnell zu fahren und dabei auf der Strecke zu bleiben.
Durch konzentrierte Arbeit bei der Erstellung des Aufschriebs gemeinsam mit dem Stamm-Co Peter Medinger hat es aber sehr gut geklappt, und schon am Freitag konnte man sehr gute Sonderprüfungszeiten einfahren. Speziell auf der letzten Freitags-Sonderprüfung, dem Rundkurs Anger, hat Luca seinen Ford Fiesta ST so richtig fliegen lassen und dabei eine beachtliche Sonderprüfungszeit hingelegt.

Der Samstag begann dann etwas verhaltener, da man wusste, dass auf der ersten SP ganz speziell rutschige Passagen dabei sind. Zudem wurde mit dem Luftdruck in den Reifen experimentiert und alles akribisch notiert, um für die Zukunft Erfahrungswerte zu sammeln und zu sehen, wie Reifen auf dem Auto arbeiten. Das Ergebnis war eigentlich nebensächlich, dennoch wurde versucht, möglichst flott unterwegs zu sein.
Ab dem zweiten Durchlauf der ersten beiden Sonderprüfungen des 2. Tages konnten sich Luca und Peter Platz für Platz im Gesamtklassement nach vorne kämpfen. Nach dem Ausfall des Führenden in der Klassenwertung konnten die beiden dann aber schon Podiumsluft schnuppern. Bei einer Zielankunft ohne Zwischenfälle war Platz 3 schon ziemlich sicher, denn sowohl nach vorne als nach hinten war bereits ein entsprechender Zeitabstand vorhanden.
Luca begnügte sich jedoch nicht damit, den Vorsprung nur zu verwalten und einfach sicher durchzufahren, sondern nutzte jeden Meter, um an sich zu arbeiten und sich zu steigern. Kein Test-Kilometer ist so gut wie ein echter Rallye-Kilometer – das ist einfach Goldes wert.
Letztendlich erreichte das ROOKIE Rallye Team den großartigen 28. Platz in der Gesamtwertung sowie Platz 3 in der Klasse 7.3.
Somit der erste Podiumsplatz auf der ersten großen Rallye, was definitiv für Lucas Talent spricht!

Peter Medinger:
„Ich habe nicht damit gerechnet, schon ab dem ersten Meter so flott unterwegs zu sein, weil bei der ersten gemeinsamen Rallye ja doch eine Eingewöhnungsphase notwendig ist. Luca und ich kennen uns allerdings schon eine lange Zeit und da das gegenseitige Vertrauen von Anfang an da war, konnten wir gleich Renntempo fahren. Das macht unglaublich Spaß und ich bin sehr stolz auf Lucas Leistung. Gratulation an Luca und das ganze Team!“
Luca Pröglhöf:
„Wir sind im Ziel! Danke für die mentale Unterstützung und fürs Anfeuern auf der Strecke! Ich freue mich sehr über die tolle Teamleistung der ROOKIES und von meinem Co Peter. Die Rallye Weiz war einfach genial, top organisiert und ich möchte mich bei den Veranstaltern ganz herzlich bedanken. Auch DANKE für die mediale Begleitung durch Junges Weiz!
Vielen Dank natürlich auch an unsere Partner, ohne die unser Erfolg nicht möglich wäre!

Werbung
Werbung

--- MEISTGELESEN ---

Finde hier:

Werbung

--- Zuletzt veröffentlicht ---