100 Biker fuhren für das Wiener Tierschutzhaus

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Werbung

Mit einer Woche Verspätung donnerten vergangenen Sonntag wieder dutzende Motorräder zum Wohle der Schützlinge des Wiener Tierschutzvereins (WTV) über die Straßen Niederösterreichs. Nachdem das Wetter den Motorradfans eine Woche zuvor mit Regen und Gewittern einen Strich durch die Rechnung machte, schien sich der Wettergott diesmal entschuldigen zu wollen und spendierte einen traumhaften Sommertag für die Motorradgemeinde.
Somit stand der mittlerweile 13. Auflage der Benefiz-Motorradtour „Biker helfen Tieren“ zugunsten des WTV nichts mehr im Wege. Knapp 100 Bikerinnen und Biker versammelten sich in den frühen Morgenstunden zum traditionellen gemeinsam Frühstück auf dem Gelände des WTV in Vösendorf.
Nach einigen Worten von WTV-Präsidentin Madeleine Petrovic führte Organisator Wolfgang Nissler seine „Herde“ auch schon auf die Straße. Der Routinier hatte sich diesmal wieder eine besonders schöne Strecke für die Ausfahrt ausgesucht: Sie führte etwa über Sittendorf, Breitenfurt, weiter nach Tullnerbach und Pressbaum, danach nach Hochstraß, Altlengbach, Innermanzing und Ramsau bis nach Hainfeld, wo im Landgasthof Schüller der Abschluss der Tour stattfand. Bei Speis und Trank ließ man die Tour Revue passieren, eine Tombola lockte mit tollen Preisen: So durften sich die Gewinnerinnen und Gewinner etwa über einen Tag mit einer Harley Davidson, Konzertkarten für Andreas Gabalier oder Gutscheine für das Hard Rock Café Vienna freuen. Daneben gab es auch Motorradhelme oder anderes Zubehör für die Bikes zu gewinnen.
Der Reinerlös der Veranstaltung, diesmal rund 1.900 Euro, kommt wie immer zur Gänze den Schützlingen des Wiener Tierschutzvereins zugute.

Werbung
Werbung

--- MEISTGELESEN ---

Finde hier:

Werbung

--- Zuletzt veröffentlicht ---